Abo
  • Services:

Philips baut zusammenrollbare Displays

"Polymer Vision" soll für Massenfertigung der Polymer-Displays sorgen

Philips hat jetzt erste Prototypen eines extrem dünnen, großflächigen rollbaren Displays vorgestellt. Dabei kombiniert der Hersteller ein Aktiv-Matrix-Polymer mit einer reflektierenden elektronischen Tinte, die auf einem extrem dünnen Plastikbogen aufgebracht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die so hergestellten verhältnismäßig leichten Displays lassen sich zusammenrollen und so platzsparend verstauen, wenn sie nicht benötigt werden. Damit sollen sie insbesondere für den mobilen Einsatz geeignet sein. Philips spricht aber auch von Stiften mit herausziehbaren Displays, die mit dieser Technik möglich seien.

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Man wolle aber nicht nur zeigen, dass sich solche Displays herstellen lassen, so Philips, vielmehr arbeite man mit Hochdruck an einem industriellen Herstellungsprozess, um entsprechende Displays in Massenfertigung herzustellen. Dazu wurde im "Philips Technology Incubator" ein spezielles Unternehmen mit Namen Polymer Vision gegründet.

Polymer Vision habe bereits erste Displays mit QVGA-Auflösung (320 x 240 Pixeln) und einer Diagonale von 5 Zoll bei 85 dpi hergestellt, die sich zu einer Röhre mit 2 cm Durchmesser zusammenrollen lassen. Darin ist ein 25 Mikron dicker Aktiv-Matrix-Hintergrund enthalten, auf dem die Polymer-Elektronik aufgebracht ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 58,99€

wolfgang mehner 05. Nov 2010

INFORMATION: das produkt ist serienreif entwickelt worden . und auf der elektrotechnik...

rollercoaster 19. Mär 2004

Hallo - ist hier vielleicht jemand ?, der mich bei der entwicklung eines autarken...

pt2066.7 22. Feb 2004

Ein Beispiel für die Großserien-Anwendung gefällig ? Siehe ct-Magazin Heft 5/2004...

Peter 28. Jan 2004

Das wird echt der Hammer! Da könnte man die gesamte Wand als Display haben und je nach...

Raiden 27. Jan 2004

Das erinnert mich an die Handys aus Mission Erde. Die konnte man auch auseinanderziehen...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /