• IT-Karriere:
  • Services:

GEMA: Musikindustrie will Kreativen das Geld kürzen

Vergütung soll nahezu halbiert werden

Nach Angaben der Verwertungsgesellschaft GEMA plant die deutsche Landesgruppe der Phono-Verbände IFPI, den Vergütungssatz für Autoren deutlich zu kürzen. Die IFPI habe bei der Schiedsstelle des Deutschen Patent- und Markenamts den Antrag gestellt, die Vergütung von derzeit noch 9 Prozent des Herstellerabgabepreises von Tonträgern auf nur noch 5,6 Prozent zu senken.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GEMA sieht darin einen Versuch der Musikindustrie, die drastischen Umsatzrückgänge der letzten Jahre auf Kosten der Kreativen zu kompensieren. "Der Versuch der deutschen Tonträgerindustrie, ihre Probleme auf dem Rücken und zu Lasten der schöpferischen Komponisten und Textdichter zu lösen, wird scheitern. Die Industrie muss anerkennen, dass das geistige Eigentum, das Grundrecht der schöpferischen Komponisten und Textdichter, in seiner Grundsubstanz auch künftig geschützt bleiben muss", empört sich Prof. Dr. Reinhold Kreile, Vorstandsvorsitzender der GEMA.

Die IFPI ihrerseits kann die Entrüstung seitens der GEMA nicht nachvollziehen und beruft sich darauf, dass der zuletzt angewandte Vertrag bereits seit Jahren ausgelaufen war und zuletzt angestrengte Verhandlungen über einen neuen Prozentsatz der Vergütung ergebnislos verliefen. Zudem habe die GEMA im Jahr 2003 ein Rekordergebnis verbuchen können - ganz im Gegensatz zur Musikindustrie, die 2003 den ersten Schätzungen zufolge den größten Umsatzrückgang ihrer Geschichte zu beklagen hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 11,99€
  3. 21,99€
  4. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)

DonClaro 19. Feb 2004

Einfach mal vorbeikommen und auch mal ne Zeitlang umsonst arbeiten. Dann kennst du das...

derED 28. Jan 2004

Tja, es ist eben wie beim Friseur: die eigentliche Arbeit - und damit auch die kreative...

++++++++++++++ 28. Jan 2004

ja ich verstehe was du meinst; so frei ist der anwendungsentwickler natürlich auch nicht...

EviL$pAwN 27. Jan 2004

gut so, immer drauf auf die beschissene MI der es ja grottenschlecht geht. wie schon oft...

tiiim 27. Jan 2004

hallo lammi, wie du zurecht schreibst, bringt lesen vorteile. noch mehr vorteile hat man...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    •  /