National arbeitet an "Mobile Pixel Link"

Offene Schnittstelle MPL für Handy-Chips geplant

National Semiconductor will mit "Mobile Pixel Link" (MPL) einen Interface-Standard für Mobiltelefone etablieren. Die neue serielle Schnittstelle soll Displays, Kameras sowie den Basisband-Applikationsprozessor in Mobiltelefonen miteinander verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bis dato zur Verfügung stehenden parallelen Verbindungslösungen mit Folien-Flachbandkabeln seien relativ störanfällig. MPL soll sich hingegen durch eine niedrigere Stromaufnahme, geringeres Rauschen und hohe Zuverlässigkeit auszeichnen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d) Applikationsbetrieb
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Anwendungsentwickler CAD (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münster
Detailsuche

"In der gleichen Weise, in der National Semiconductor Mitte der 1990er-Jahre die Umstellung der Notebook-Industrie auf Display-Interfaces mit LVDS-Technik (Low Voltage Differential Signaling) forcierte, wollen wir jetzt die Branche dazu veranlassen, einen offenen Standard für serielle Schnittstellen für mobile Endgeräte festzulegen", sagte Peter Henry, Vice President der Portable Power Systems Group von National Semiconductor. Entsprechend ist MPL als offener, lizenzfreier Standard angelegt, wobei National unter anderem mit Philips, Sony Ericsson und Wavecom bei der Standardisierung der Schnittstelle zusammenarbeitet.

Die erste Version des MPL ist ein stromgesteuerter Physical Layer (single-ended) mit extrem niedriger Verlustleistung und Störstrahlung, der es ermöglichen soll, bestehende parallele Schnittstellen unkompliziert zu serialisieren. Darüber hinaus sollen sich mit MPL die Herstellungskosten senken lassen, werden doch weniger Kabel benötigt.

Der jetzt vorgestellte MPL-Physical Layer ist der erste Schritt auf dem Weg zu MPL Level-1, so National, der auf dem gleichen physikalischen Layer basiert und ein lizenzfreies, paketbasiertes Protokoll bieten soll, das Interoperabilität zwischen den Produkten verschiedener Peripherie-Lieferanten schaffen soll. Letztendlich soll MPL durch ein Konsortium oder ein anerkanntes internationales Standardisierungsgremium wie zum Beispiel die Mobile Industry Processor Interface (MIPI) Alliance zur Markteinführung gebracht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  2. Mit Kotlin robusteren Code schreiben lernen
     
    Mit Kotlin robusteren Code schreiben lernen

    Auf der Java Virtual Machine ist Kotlin nach Java die beliebteste Programmiersprache. Die Golem Akademie zeigt, wie man mit Kotlin robusteren Code schreiben kann.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /