Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Projekt WINDECT will WLAN-Telefonie vorantreiben

DeTeWe-Tochter Winfinity und Ascom führen DECT-über-WLAN-Konsortium

Im Rahmen des EU-Projekts WINDECT soll die Standardisierung von DECT-Telefonie über drahtlose LANs vorangetrieben werden. Das Projekt, das mit insgesamt 2,9 Millionen Euro veranschlagt ist und rund zweieinhalb Jahre dauern soll, wird zum Teil von der Europäischen Kommission finanziert.

Anzeige

Das Projekt-Konsortium wird von der DeTeWe-Tochter Winfinity GmbH aus Kiel sowie der schweizerischen Ascom Systec AG geführt. Ziel sei die Entwicklung von DECT-über-WLAN-Telefonen und Zugriffspunkten, die hochqualitatives Telefonieren ermöglichen. Zu den Leistungsmerkmalen der zukünftigen Geräte und Anwendungen sollen Echtzeit-Sprach- und Video-Übertragung mittels Paketdatenübertragung zählen. Dazu sollen im Zuge des WINDECT-Projektes die Teile des DECT-Protokollstapels, so genannte Schichten, unter Verwendung einer Anpassungsschicht (protocol adaptation layer, PAL) mit der heutigen Technik der physischen WLAN- und MAC-(Medium-Access-)Layer verbunden werden. Damit könnten Unternehmen eine doppelte Infrastruktur für Telefonie- und Datenübertragungsanwendungen vermeiden.

In der Forschungsphase soll das Projekt eine Untersuchung der Funkfrequenzverwaltung, des Stromverbrauchs, der Gesprächsübergabe und der Servicequalität mittels Erweiterungen auf den weltweiten WLAN-Standard IEEE 802.11a/e umfassen. Die Ergebnisse der Untersuchungen dienen dem Entwurf eines Demonstrationssystems, welches von den Projektpartnern hergestellt werden soll.

Um die Standardisierung der entwickelten Technologie voranzutreiben, soll das WINDECT-Projekt in Normungsgremien und Verbänden präsentiert werden. "Durch die Erweiterung bestehender Erfahrungen mit drahtlosen Netzen um eine verbesserte Servicequalität, erhöht das Projekt die europäische Wettbewerbsfähigkeit. Diese Servicequalität und die Echtzeit-Datenübertragung über WLANs spielen bei vielen geplanten Anwendungen eine große Rolle", erklärt Ascoms technischer Projektmanager Michael Kuhn zuversichtlich.


eye home zur Startseite
unwichtig 27. Jan 2004

richtig ! dat schöne geld ma wieder zum fenster nausgeschmiessen ! dat is dat gleiche...

s.r 26. Jan 2004

so kann man auch EU-Millionen verschleudern...... Das Problem sind wohl nicht unbedingt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  3. Giesecke+Devrient GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32

  2. Re: Selbstzensur und vorauseilender Gehorsam.

    Dwalinn | 13:31

  3. Re: Wir kolonialisieren

    plutoniumsulfat | 13:29

  4. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    tomate.salat.inc | 13:28

  5. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    elf | 13:28


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel