• IT-Karriere:
  • Services:

NEC fertigt ungiftige, feuerfeste Bio-Plastik-Platinen

Ohne toxische Stoffe wie Halogen und Phosphorverbindungen

Der japanische Hersteller NEC hat die erfolgreiche Entwicklung eines stark feuerresistenten Plastiks aus Bio-Masse vermeldet. Das Bio-Plastik soll ohne giftige Stoffe wie Halogene (z.B. Brom) und Flammschutzmittel (Phosphorverbindungen) auskommen, für Chip-Platinen geeignet sein und somit die Produktion umweltfreundlicherer Elektronikgeräte erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,

NECs Bio-Plastik soll hochstufige und für Platinen nötige Feuerresistenz besitzen; laut Hersteller wurden die Tests für UL94 5V und UL94 V-0 bei einer Teststück-Dicke von 1,6 mm bestanden. Die Reihenfolge für die US-amerikanische Feuerfestigkeits-Einstufung in absteigender Reihenfolge ist 5V, V-0, V-1, V-2, NOT V-2 (UL94 Session). Die breit adoptierte Feuerfestigkeits-Einstufung stammt von den US-amerikanischen Under Writer Laboratories (UL). Gewöhnliche Elektronik-Produkte wie PCs und Fernseher benötigen eine Feuerfestigkeit über V-1, die NEC damit eigenen Aussagen zufolge gewährleisten kann. Spezielle Produkte, die hohe Temperaturen entwickeln, etwa Projektoren, benötigen 5V, so NEC.

Auch die anderen Materialanforderungen wie Hitzeresistenz, Formbarkeit und mechanische Stärke sollen dank spezieller Zusatzstoffe vom Bio-Plastik erfüllt werden und mit denen von glasfaserverstärktem Polykarbonat vergleichbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-10%) 44,99€
  3. 5,99€
  4. (-15%) 29,74€

mores 26. Jan 2004

Ich finds auch total witzig ;-) Ich mag einfach diese sarkastisch-ironische Art, diesen...

Peter 26. Jan 2004

Selten Dämlich! Aber bis zu einem gewissen Grad lustig! LOL.

0x47462278 26. Jan 2004

Wie jeder weiss sind Bioprodukte sehr anfällig gegenüber Viren (Asien-Seuche) und...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /