Abo
  • Services:

Plus kontert mit 900-Euro-Notebook

Intel Celeron 2,40 GHz und 30-GByte-Festplatte

Nachdem Aldi-Nord ein Notebook für knapp 1.000 Euro in den Handel gebracht hat, ist nun Plus im Begriff, den Preispunkt noch einmal etwas tiefer zu setzen. Für das ab dem 5. Februar 2004 erhältliche Notebook muss man nur noch knapp 900 Euro zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Gericom gefertigte Hummer 2430e XL ist mit einem Intel Celeron mit 2,40 GHz ausgerüstet und beinhaltet lediglich 256 MByte DDR-RAM. Das mit einem 15-Zoll-Display mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) versehene Gerät arbeitet Hand in Hand mit der auf dem Chipsatz integrierten Intel-Extreme-Grafiklösung zusammen, die bis zu 64 MByte des Hauptspeichers für ihre Zwecke abzweigen kann.

Stellenmarkt
  1. Mauth.CC GmbH, Mauth
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die von Hitachi stammende Festplatte fasst 30 GByte. Dazu kommt ein Samsung-CD-Brenner, der auch DVDs einlesen kann. CDs werden mit 24facher Geschwindigkeit gebrannt, während CD-RWs mit maximal 10facher Geschwindigikeit wiederbeschrieben werden können. CDs werden mit maximal 24facher Geschwindigkeit gelesen, DVDs mit 8facher Geschwindigkeit.

An Schnittstellen stellt das Gerät gleich fünf USB-2.0-Ports zur Verfügung. Dazu kommen TV-Out, VGA, PS/2, parallel, 56K-Modem V.90, 10/100 MBit LAN und diverse analoge Audio-Ein- und -Ausgänge. WLAN wird nicht mit einer internen Lösung, sondern mit einem USB-WLAN-Stecker realisiert, der nach IEEE 802.11b Bruttodurchsatzraten von 11 Mbps erreicht. Dazu kommen ein PCMCIA-Typ 2-Slot sowie eine Infrarotfernbedienung samt Empfänger zum Steuern von Audio- und Videofunktionen.

Der mitgelieferte Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh soll bis zu 2,5 Stunden Laufzeit bieten und innerhalb von zwei Stunden wieder aufgeladen sein.

Im Lieferumfang sind WindowsXP Home sowie Nero Express 6.0, PowerDVD 5.0, Microsoft Works 7.0 und eine Notebooktasche enthalten. Das Notebook kommt mit einer Zwei-Jahres-Herstellergarantie zu einem Preis von 899,- Euro ab 5. Februar 2004 in die Plus-Filialen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 9,99€
  3. 4,99€
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

rolli 11. Feb 2004

ihr fachleute, in punkto service kann ich auch eine begebenheit zum besten geben. ich...

Michael 03. Feb 2004

Wie beurteilt ihr den die Grafikkart ebeim Plus laptop ? Bzw. wann können wir denn den...

jag 27. Jan 2004

http://www.no4ed.de/shop/shopfiles/tabellarisch.asp?TID=6XV9O5366UYE&ps=1&CID=10161...

Infinity 26. Jan 2004

Er ist recht schnell und benötigt (in Kombination mit dem Chipsatz) recht wenig Strom...

Joe Average 26. Jan 2004

Ich will jetzt auch keine Lanze für gericom brechen. Aber über Aldi habe ich nur Gutes...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /