• IT-Karriere:
  • Services:

Kodak will bis zu 15.000 Mitarbeiter entlassen

Neue Wachstumsstrategie setzt auf digitale Fotografie

Eastman Kodak hat Details zu seiner im September 2003 angekündigten neuen und auf die Digitalfotografie orientierten Strategie veröffentlicht. Was Kodak als "Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung einer Wachstumsstrategie" verkündet, soll zunächst bis zu einem Viertel der Beschäftigten den Job kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

In den nächsten drei Jahren will Kodak 12.000 bis 15.000 Stellen streichen und damit die Mitarbeiterzahl um mehr als 20 Prozent senken. Die Fertigunsgsflächen will man um rund ein Drittel verringern. Kodak verspricht sich davon bis 2007 jährliche Kosteneinsparungen zwischen 800 Millionen und einer Milliarde US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. eQ-3 AG, deutschlandweit, idealerweise Mitteldeutschland
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Um seine Sparziele zu erreichen, rechnet Kodak mit einem einmaligen Aufwand zwischen 1,3 und 1,7 Milliarden US-Dollar in den nächsten drei Jahren.

Die harten Einschnitte verteidigt Kodak mit der aktuellen Marktsituation. Nur auf dem jetzt eingeschlagenen Weg könne Kodak lanfristig profitabel wachsen. Zudem seien die Schritte notwendig, um Kodaks Wettbewerbsfähigkeit und damit den Erfolg in den traditionellen wie auch digitalen Geschäftsbereichen zu erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,86€
  2. 5,99€
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

kodak 16. Mai 2004

ich arbeite noch bis ende juli bei kodak was glaubst wohl was das für mich bedeutet...

dilettant 27. Jan 2004

Wir haben heute ein generelles Problem: die Aushebelung jeder Form von...

c.b. 27. Jan 2004

Es sind noch viel zu wenig Entlassungen. Bitte jetzt nicht als Ironie aufzufassen. Aber...

SonicCD 26. Jan 2004

Ich glaube, du würdest das auch nicht toll finden...

Lester 26. Jan 2004

Jo, genau deswegen gibt es das Stichwort: "Gütertrennung" Die Frau bekommt ein gro...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /