Abo
  • Services:
Anzeige

DeCSS-Klage gegen Homepage-Betreiber zurückgezogen

EFF: DVD-Entschlüsselungs-Software ist kein Geschäftsgeheimnis

Wie die US-Bürgerrechts-Organisation Electronic Frontier Foundation (EFF) mitteilte, hat das Unterhaltungsindustrie-Konsortium DVD CCA überraschend einen Antrag auf Einstellung des immer noch laufenden Gerichtsverfahrens gegen Andrew Brunner gestellt. Brunner hatte auf seiner Homepage bis zum gerichtlichen Verbot den Quellcode der DVD-Entschlüsselungs-Software DeCSS veröffentlicht - ebenso wie hunderte andere, gegen die ebenfalls seitens der DVD CCA Klage eingereicht wurde.

Anzeige

Zwar hatte das oberste Gericht des US-Bundesstaates Kalifornien im August 2003 bereits zu Gunsten der DVD CCA entschieden und eine aufgehobene einstweilige Verfügung gegen Brunner wieder in Kraft treten lassen, doch war diese Entscheidung nicht einstimmig. Richter Carlos R. Moreno widersprach damals der Mehrheitsmeinung des Gerichts in einem Punkt - er wollte klären, ob Brunners Veröffentlichung überhaupt gegen das bemühte kalifornische Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen verstößt. Nach Ansicht von Moreno war die Klage der DVD CCA auf Basis des Verrats von Geschäftsgeheimnissen ungerechtfertigt.

Wie die EFF nun berichtet, habe die DVD CCA mit dem Antrag auf Einstellung des Verfahrens ihre mehrjährige Bemühung aufgegeben, die Weitergabe von DeCSS als Verletzung von Geschäftsgeheimnissen einstufen zu lassen. "DeCSS ist seit vier Jahren auf Hunderten, wenn nicht gar Tausenden Websites verfügbar", so Cindy Cohn, die Leiterin der EFF-Rechtsabteilung. "Wir sind erfreut, dass die DVD CCA endlich aufhört, das Offensichtliche zu leugnen: DeCSS ist kein Geheimnis."

2003 hatte der California Supreme Court geurteilt, dass eine vorläufige Beschränkung der Veröffentlichung eines Computer-Programms nur im sehr begrenzten Umstand angewandt werden kann. Die DVD CCA hatte neben Brunner noch hunderte weitere Personen verklagt, die DeCSS auf ihrer Homepage - oder auf T-Shirts - veröffentlichten.

Jon Johansen hatte DeCSS entwickelt, um privat erworbene DVD-Spielfilme auch auf seinem Linux-Rechner abspielen zu können. Freie DVD-Wiedergabe-Software für Linux setzt darauf auf, ist allerdings dank Umgehung des DVD-Kopierschutzes nicht konform zum neuen deutschen Urheberrecht. Kommerzielle DVD-Wiedergabe-Software für Linux gibt es zwar von InterVideo ("LinDVD") und Cyberlink, ist jedoch bisher exklusiv für Hersteller von Unterhaltungselektronik gedacht.


eye home zur Startseite
taskforce 25. Jan 2004

Ja. Nicht wirklich. Die ganze Sache sollte ursprünglich dazu dienen, das Anschauen von...

mumpitz 24. Jan 2004

umgeht ein legaler CSS-Decrypter dann nicht auch den Kopierschutz so wie es Linux-DVD...

Tharos 23. Jan 2004

es läuft halt nicht _legal_ Alle Programme nutzten die libdecss - und die ist nach dem...

Netzialist 23. Jan 2004

Warum läuft DVD unter Linux nicht problemlos? Xine und ogle könnens perfekt. Mplayer und...

chojin 23. Jan 2004

In der Tat. Warum eigentlich läuft DVD-Wiedergabe unter Linux nicht problemlos? Müsste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Görlitz
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 7,49€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Faksimile | 20:55

  2. Private Unternehmen sind doch nicht hier die...

    Tapirleader | 20:54

  3. Re: Upgrade Prozedere

    Astorek | 20:53

  4. Re: Technische Details

    confuso | 20:52

  5. Re: Was für ein Schwachsinn

    masel99 | 20:45


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel