Abo
  • IT-Karriere:

X.org und Xfree86 entwickeln künftig gemeinsam

Zusammenschluss soll Linux auf dem Desktop voranbringen

Nachdem es im letzten Jahr erhebliche Unruhen unter den Entwicklern des Xfree86-Projekts gab, scheint nun wieder Ruhe einzukehren. Hatte sich noch Ende 2003 die Gruppe von Xfree86-Kernentwicklern aufgelöst, so hat sich das Projekt jetzt mit X.org, dem ehemaligen X Konsortium zusammengeschlossen und nutzt nun die Plattform freedesktop.org.

Artikel veröffentlicht am ,

X.org arbeitet nun, statt wie bislang in Form eines Unternehmens, als Non-Profit-Organisation die das X Konsortium ablöst. Die Entwicklung von X.org findet dabei unter dem Dach von freedesktop.org statt, wie NewsForge.com berichtet.

Künftig will man auf einen offenen Entwicklungsprozess setzen und die individuellen Entwickler stärker in den Vordergrund stellen. Man hofft, so wieder Leben in die Entwicklergemeinschaft zu bekommen, was die eigentliche Software-Entwicklung beschleunigen soll, nicht nur was den visuellen Bereich von X Window betrifft, sondern auch andere Bereiche wie Sound und Druck.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. (-63%) 16,99€

Netzialist 24. Jan 2004

Ja, performanter als die Version davor. Ich gabs ja auch nicht gerne zu, aber mein Word...

DarkToast 23. Jan 2004

Wie wäre es so:

Lightkey 23. Jan 2004

Dafür gibt's ja auch TinyVNC.

Pascal Brück 23. Jan 2004

[...] Das stimmt nicht. Der neue KDE ist vor allem performanter. Das gilt auch für OOo...

Pascal Brück 23. Jan 2004

:o) schon, da muss ich an dieser Stelle eine Empfehlung für die bald erscheinende K...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /