Abo
  • Services:

Prince of Persia: Spielbare Demo ist da

Download von etwa 240 MByte

Prince of Persia - The Sands of Time ist zwar in Deutschland bereits seit Dezember 2003 für PC und PlayStation 2 erhältlich, eine spielbare Demo-Version gab es bisher allerdings nicht. Ab sofort können Unentschlossene den Titel mit Hilfe einer Test-Version aber kostenlos anspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Publisher Ubi Soft bietet die Demo-Version allerdings nicht auf der eigenen Homepage an; stattdessen fungieren diverse Online-Magazine als Mirrors. Unter anderem kann das 240-MByte-große Zipfile bei 3dGamers.com heruntergeladen werden.

Prince of Persia - The Sands of Time kann vor allem auf Grund der gelungenen Präsentation überzeugen, aber auch das Gameplay weiß zu gefallen - wenn man denn vor einem immens hohen Schwierigkeitsgrad nicht zurückschreckt. Mehr zu dem Titel im Golem.de-Spieletest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Captain Code 24. Jan 2004

Was ist das denn für eine Firmenpolitik, die Demo nach 4 Monaten herauszubringen...

Anonymer Nutzer 23. Jan 2004

dann spielt ma "findet nemo" und ihr lsehr das alles aus einer ganz andren perspektive :P...

maz 23. Jan 2004

wie schon gesagt - die Speicherpunkte sind fair verteilt und als durchschnittlich...

jaja 23. Jan 2004

Was das Speichern nur an bestimmten Stellen angeht: mich hat diese Bevormundung des...

ChristianK 23. Jan 2004

Ich würde sogar noch weiter gehen. Es war für mich das beste Spiel 2003. Spitzengrafik...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /