• IT-Karriere:
  • Services:

JBoss Group mit Open-Source-CMS

Nukes on JBoss erweitert die Angebotspalette der JBoss Group

Auf der Linux World Expo stellte die JBoss Group ein freies Content-Management-System (CMS) namens "Nukes On JBoss" vor. Nukes on JBoss ist vollständig Java-basiert. Unter Leitung von Julien Viet, einem Consultant der JBoss Group, erwuchs das Open-Source-Projekt aus den Bestrebungen des Unternehmens, PHP/PostNukes auf Java und Java-Plug-ins zu portieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Nukes-on-JBoss-Projekt baut auf PostNuke auf und wurde mit Funktionen erweitert, die die Skalierbarkeit, Stabilität und Performance des Systems steigern sollen, um auch hohen Anforderungen aus dem Unternehmensbereich gerecht zu werden.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

Nukes on JBoss bietet ein vollständiges Managementsystem für Foren, Definitionsmöglichkeiten und Regeln für einzelne Anwender und Anwendergruppen. Das System soll bis zu 20-mal schneller sein als PHP/PostNuke, was man durch den Einsatz von Enterprise Java Beans und der JBossCache-Funktionen erreicht haben will. Außerdem wurde ein Remote-Invocation-Modul für Flash entwickelt, mit dem man eine Interaktion zwischen Flash und Nukes-Komponenten auf dem Server einrichten kann.

Die wichtigste der neuen Funktionen von Nukes On JBoss ist die Portierung und Integration von PHP BB, einer weit verbreiteten Forumsoftware. Ein finaler Release Candidate (RC) von Nukes on JBoss steht ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung. Nukes on JBoss 1.0 soll ab dem 18. Februar 2004 auf www.jboss.org verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

uzi 22. Jan 2004

bei jeglicher web-anwendung kommt auch immernoch der server und die verbindung dazu...

Mucki Pimp 22. Jan 2004

Ich kann Dir auch in C/C++ ein Programm schreiben, welches unglaublich langsam sein wird...

Özcan Acar 22. Jan 2004

Dann war ein Amateuer Java Entwickler am Werk. Da können soviele Faktoren eine Rolle...

aze 22. Jan 2004

Also ich war gerade auf Nintendovip.com und würde nicht behaupten das die langsam ist...

TheBard 22. Jan 2004

Bitte was? Ich finde JavaServlet ekelerregend lahm. Die Renault Website, Nintendovip.com...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /