• IT-Karriere:
  • Services:

Wide Open: Red Hat startet eigenes Linux-Magazin

Heft enthält aktuelle Version des Fedora-Projekts

Red Hat hat zwar seine Linux-Distribution für Endkunden eingestellt, will aber nun ein eigenes Linux-Magazin auf den Markt bringen, dem jeweils eine aktuelle Version von Fedora beiliegt, der kostenlosen Variante von Red Hat Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

Wide Open, so der Titel des Magazins, soll sowohl ein professionelles als auch weniger professionelles Publikum ansprechen, das sich für Open Source interessiert. Jeder Ausgabe sollen drei CDs beiliegen, auf denen unter anderem die aktuelle Version des Fedora-Projekts beiliegt.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, München

Inhaltlich sollen vor allem technische Artikel sowie News zu zertifizierten Applikationen und Hardware geboten werden, aber auch andere Open-Source-Themen sollen eine Rolle spielen. Dabei will Red Hat auch mit anderen Open-Source-Anbietern zusammenarbeiten.

Das englischsprachige Magazin Wide Open soll im Abonnement 35,- US-Dollar kosten und in der ersten Ausgabe zusätzlich eine spezielle Administrator-CD enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...

ganjasmoker 03. Feb 2004

gibts dieses magazin auch in der schweiz? greetz..

moron 22. Jan 2004

Aber alt sein hilft, ist von 1991 die Scheibe, Britney kennt den Tom bestimmt...

Poseidon 22. Jan 2004

Banause :p "Into the great wide open"... ein Klassiker von Tom Petty and the...

fedoraner 22. Jan 2004

also der Link nochmal:

fedorianer 22. Jan 2004

DANKE!


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /