Abo
  • IT-Karriere:

Neues Administrations-Tool für MySQL

MySQL Administrator für Windows und Linux angekündigt

MySQL AB bietet mit dem "MySQL Administrator" jetzt ein grafisches Front-End für sein Datenbank-Management-System MySQL an. Das Open-Source-Tool wird derzeit erstmals auf der LinuxWorld in New York gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir hatten uns das Ziel gesetzt, die Datenbank-Administration so einfach und erschwinglich wie möglich zu machen. Unser neues Open-Source-Verwaltungswerkzeug erfüllt diese Anforderungen voll", so Mårten Mickos, CEO von MySQL AB.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Screenshot #4
Screenshot #4
Der MySQL Administrator ist ein grafisches Frontend zur Verwaltung und Überwachung von MySQL-Servern. Er integriert Wartung und Administration einer Datenbank in einer einheitlichen Umgebung. Auch komplexere Arbeiten wie Backup und Restore, Log-Management oder die Überwachung von Datenbankreplikationen sollen sich über den MySQL Administrator erledigen lassen.

Der MySQL Administrator soll ab dem zweiten Quartal 2004 per Download zunächst für Windows und für Linux zu haben sein. MySQL bietet den MySQL Administrator unter dem dualen Lizenzmodell an: zum einen kostenlos unter der GNU GPL, zum anderen unter einer kommerziellen Lizenz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

me.home 15. Mär 2004

Ist schon seltsam, dass es Leute gibt, die einfach ohne Grund eine Behauptung...

Ober-Turbo... 26. Jan 2004

Richtig, richtig! Und Computer an's Stromnetz anzuschliessen, ist ein potentielles...

ScreamAger 23. Jan 2004

danke turbo mokka, das wusste ich ja alles gar nicht. au mann da habe ich ja nochmal...

totala 23. Jan 2004

[ - - ] geh zu heise... totala

Technikfreak 22. Jan 2004

Liebe Leute, warum so nervös ? warum per Web-Interface ? ich verwende schon seit längerem...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /