Abo
  • Services:
Anzeige

Arbeitsgruppe soll Linux behindertengerecht machen

Free Standards Group will Standards für Assistive-Technologien entwickeln

Die Free Standards Group hat auf der LinuxWorld eine neue Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die Standards entwickeln soll, um Menschen mit Behinderungen die Nutzung von Linux zu erleichtern. Durch übergreifende Standards soll es für Entwickler einfacher werden, entsprechende "Assistive Technologien" (AT) zu unterstützen.

Anzeige

Mit entsprechenden Techniken können beispielsweise Blinde oder sehbehinderte Menschen auf Texte zugreifen oder Menschen, die keine Maus bedienen können, den Cursor steuern. Aber auch Telefon-Schnittstellen für sprachbehinderte Menschen werden unterstützt.

Dabei seien aber Standards notwendig, um entsprechende Technologien in einer möglichst hohen Breite unter Linux zu unterstützen, so die Non-Profit-Organisation. Dabei will die Free Standards Group im Rahmen ihrer neuen Free Standards Group Accessibility Workgroup unter anderem mit der "American Foundation for the Blind", dem "Georgia Institute of Technology Center for Assistive Technology and Environmental Access" sowie der "Computer Braille Facility" der Universität von Western Ontario und dem "Archimedes Projekt" des Stanford Center für Sprach- und Informationsforschung zusammenarbeiten. Aber auch Mitglieder der Projekte GNOME, KDE und Debian sowie Unternehmen wie Red Hat, SuSE, IBM, Sun, HP und TrollTech sind an der Arbeitsgruppe beteiligt.

Innerhalb des ersten Jahres soll die Arbeitsgruppe das Assistive Technology Service Provider Interface (AT-SPI) umsetzen, das es erlaubt, mit AT-Werkzeugen wie Screen Reader oder Vergrößerern erlaubt, mit dem jeweiligen GUI zusammenzuarbeiten. Zudem soll ein "Shared I/O" für AT-Geräte unterstützt werden, so dass beispielsweise Braille-Displays und Sprach-Synthesizer mit mehreren Client-Applikationen zusammenarbeiten können. Zudem sollen "Sticky Keys" unterstützt werden, was es erlaubt, Tastenkombinationen nacheinander einzugeben, statt die entsprechenden Tasten gleichzeitig zu drücken.


eye home zur Startseite
Blindside 22. Jan 2004

Ich hab 10 Jahre Windows hinter mir und bin jetzt bei Linux, deine Aussage kann ich...

Sturmkind 22. Jan 2004

Es wäre mal interessant von Dir zu erfahren wo den die GUIs (Sagen wir mal KDE und Gnome...

Sturmkind 22. Jan 2004

Jup wie man an Deinen ersten Beitrag im Tread sieht ist Blödheit nicht mit mangelnder...

JTR 22. Jan 2004

Ui man ist sich zu gut für allgemeine Umgangssprache. Einbildung ist bekanntlich ja auch...

Sturmkind 22. Jan 2004

Auch hier sei wieder auf das Bildnis eines Trolls verwiesen! => http://www.sturmkind.info...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Netphen
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  2. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  3. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel