Abo
  • Services:
Anzeige

MicroLink dLAN Audio - Audiodaten übers Stromnetz verteilt

Develo ermöglicht Musik- und Sprachübertragung über In-House-Powerline

Mit ihrem HomePlug-Adapter MicroLink dLAN Audio können erstmals Computer, HiFi-Anlagen, Mikrofone und Aktivboxen über das Stromnetz und somit ohne weiteres Verlegen von Kabeln miteinander verbunden werden. Die Audiodaten werden im MP3-Format übertragen, wobei dLAN Audio sowohl einen Decoder als auch einen Encoder enthält und sich somit auch ohne PC mit zwei Adaptern ein Audionetzwerk aufbauen lässt.

Anzeige

dLAN Audio
dLAN Audio
Jeder dLAN-Audio-Adapter verfügt über mehrere analoge und digitale Audio-Anschlüsse: Line-In (2 x Cinch), Line-Out (2 x Cinch), 1 x Klinke für Aktivboxen, 1 x Mikrofon-Eingang, SPDIF In (1 x Cinch) und SPDIF Out (1 x Cinch). Darüber hinaus befinden sich zwei Funktionstasten an den direkt in die Steckdose zu steckenden dLAN-Audio-Adaptern; einer zum Umschalten zwischen Empfangen (Decoder) oder Senden (Encoder), ein weiterer zur Kanalwahl aus vier Kanälen. Werden beide Tasten zusammen gedrückt, stellt sich der Adapter auf seine Fabrikeinstellung zurück.

Wird ein dLAN-Audio-Adapter als Sender genutzt und eine analoge oder digitale Audioquelle angeschlossen, werden deren Audiodaten als MP3 mit 192 kbps und 44,1 kHz kodiert und über das Stromnetz an andere dLAN-Audio-Adapter übertragen. So kann etwa die Stereoanlage genutzt werden, um Musik für entfernte Aktiv-Lautsprecher bereitzustellen. Auch die Anbindung der Rücklautsprecher eines Raumklangsystems scheint damit realisierbar.

dLAN Audio
dLAN Audio
Die auf Empfang geschalteten dLAN-Audio-Adapter können auch per PC mit Daten gefüttert werden - der Anschluss des PCs ist dabei nicht nur mittels dLAN-Audio-Adapter über die Soundkarte, sondern auch per normalem HomePlug-Ethernet-Adapter möglich. Die dLAN-Audio-Adapter können über das Stromnetz MP3-Stereo-Streams in hoher Qualität mit maximal 192 kbps und 44,1 kHz empfangen. Devolo liefert spezielle Plug-ins für Winamp und den Windows Media Player mit, um die heimische Musiksammlung und Internet-Radio per HomePlug-Ethernet-Adapter über bis zu vier verschiedene Kanäle ins private Stromnetz zu speisen. Dank der Plug-Ins sollen alle Audioformate auf den Adapter gestreamt werden können, da diese rekodiert und als Stereo-MP3 mit 192 kbps gesendet werden.

MicroLink dLAN Audio - Audiodaten übers Stromnetz verteilt 

eye home zur Startseite
Hans 27. Feb 2004

Ein Widerstandsmeßgerät legt man NIEMALS an Spannung, schon gar nicht absichtlich. Was...

Michael 23. Jan 2004

Hallo, genau das frag ich mich auch: Wie kann ich den mp3-Server fernsteuern. Guckst Du...

? 22. Jan 2004

Wer hat was von hochfrequenten signalen gesagt? Da nur Audio übertragen wird, kann es...

Jimbo 22. Jan 2004

Ich arbeite in einem Raum und ein anderer hört zwei Räume weiter Musik. Oder kannst Du...

Jimbo 22. Jan 2004

Wen juckts ob Du wegen so einem Schmarren traurig bist? Wenn jemand so ein Käse schreibt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  2. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  3. VSA GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Wir kolonialisieren

    Kakiss | 23:00

  2. The Dig (kwt)

    zilti | 22:54

  3. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    Kondratieff | 22:53

  4. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 22:46

  5. Re: Kann man alles schreiben, wenn man die...

    lanG | 22:46


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel