Abo
  • Services:

MicroLink dLAN Audio - Audiodaten übers Stromnetz verteilt

Develo ermöglicht Musik- und Sprachübertragung über In-House-Powerline

Mit ihrem HomePlug-Adapter MicroLink dLAN Audio können erstmals Computer, HiFi-Anlagen, Mikrofone und Aktivboxen über das Stromnetz und somit ohne weiteres Verlegen von Kabeln miteinander verbunden werden. Die Audiodaten werden im MP3-Format übertragen, wobei dLAN Audio sowohl einen Decoder als auch einen Encoder enthält und sich somit auch ohne PC mit zwei Adaptern ein Audionetzwerk aufbauen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

dLAN Audio
dLAN Audio
Jeder dLAN-Audio-Adapter verfügt über mehrere analoge und digitale Audio-Anschlüsse: Line-In (2 x Cinch), Line-Out (2 x Cinch), 1 x Klinke für Aktivboxen, 1 x Mikrofon-Eingang, SPDIF In (1 x Cinch) und SPDIF Out (1 x Cinch). Darüber hinaus befinden sich zwei Funktionstasten an den direkt in die Steckdose zu steckenden dLAN-Audio-Adaptern; einer zum Umschalten zwischen Empfangen (Decoder) oder Senden (Encoder), ein weiterer zur Kanalwahl aus vier Kanälen. Werden beide Tasten zusammen gedrückt, stellt sich der Adapter auf seine Fabrikeinstellung zurück.

Inhalt:
  1. MicroLink dLAN Audio - Audiodaten übers Stromnetz verteilt
  2. MicroLink dLAN Audio - Audiodaten übers Stromnetz verteilt

Wird ein dLAN-Audio-Adapter als Sender genutzt und eine analoge oder digitale Audioquelle angeschlossen, werden deren Audiodaten als MP3 mit 192 kbps und 44,1 kHz kodiert und über das Stromnetz an andere dLAN-Audio-Adapter übertragen. So kann etwa die Stereoanlage genutzt werden, um Musik für entfernte Aktiv-Lautsprecher bereitzustellen. Auch die Anbindung der Rücklautsprecher eines Raumklangsystems scheint damit realisierbar.

dLAN Audio
dLAN Audio
Die auf Empfang geschalteten dLAN-Audio-Adapter können auch per PC mit Daten gefüttert werden - der Anschluss des PCs ist dabei nicht nur mittels dLAN-Audio-Adapter über die Soundkarte, sondern auch per normalem HomePlug-Ethernet-Adapter möglich. Die dLAN-Audio-Adapter können über das Stromnetz MP3-Stereo-Streams in hoher Qualität mit maximal 192 kbps und 44,1 kHz empfangen. Devolo liefert spezielle Plug-ins für Winamp und den Windows Media Player mit, um die heimische Musiksammlung und Internet-Radio per HomePlug-Ethernet-Adapter über bis zu vier verschiedene Kanäle ins private Stromnetz zu speisen. Dank der Plug-Ins sollen alle Audioformate auf den Adapter gestreamt werden können, da diese rekodiert und als Stereo-MP3 mit 192 kbps gesendet werden.

MicroLink dLAN Audio - Audiodaten übers Stromnetz verteilt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 2,99€

Hans 27. Feb 2004

Ein Widerstandsmeßgerät legt man NIEMALS an Spannung, schon gar nicht absichtlich. Was...

Michael 23. Jan 2004

Hallo, genau das frag ich mich auch: Wie kann ich den mp3-Server fernsteuern. Guckst Du...

? 22. Jan 2004

Wer hat was von hochfrequenten signalen gesagt? Da nur Audio übertragen wird, kann es...

Jimbo 22. Jan 2004

Ich arbeite in einem Raum und ein anderer hört zwei Räume weiter Musik. Oder kannst Du...

Jimbo 22. Jan 2004

Wen juckts ob Du wegen so einem Schmarren traurig bist? Wenn jemand so ein Käse schreibt...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /