Abo
  • Services:
Anzeige

BenQ liefert 17-Zoll-LCD mit nur 12 ms Reaktionszeit

Zweiter Modus für Büroanwendungen mit 16 ms - aber leider nur VGA-Anschluss

Mit dem FP767-12 rühmt sich der Hersteller BenQ, das erste LCD mit einer insbesondere für Spielefans interessanten, sehr kurzen Reaktionszeit von 12 ms zu liefern. Das zum Einsatz kommende Panel ("Intrinsic Property II") stammt von der BenQ-Tochter AU Optronics.

Anzeige

Das neue 17-Zoll-Display bietet die für diese Geräteklasse übliche Auflösung von 1.280 x 1.024 Bildpunkten bei einem Pixelabstand von 0,264 mm und Pixelfehlerklasse II. Der Blickwinkel beträgt sowohl horizontal als auch vertikal 140 Grad. Die Helligkeit steigerte BenQ im Gegensatz zum Vorgänger-Panel um 10 auf 260 Candela pro Quadratmeter, der Kontrast liegt bei 500:1.

Mittels zwei Voreinstellungen können Kontrast und Helligkeit des Displays laut BenQ optimal für den Spielebereich (12ms) oder für Office-Anwendungen (16ms) eingestellt werden. Die Bildqualität soll dabei nicht beeinträchtigt werden. Laut eines von BenQ vorgelegten TÜV-Testberichts soll das reine Panel es auf 11,4 ms (8,2 ms aufsteigend, 3,2 ms abfallend) geschafft haben, die Steuerelektronik sowie das Kontrast- und Helligkeitsverhältnis wirken sich jedoch auf die Reaktionszeit aus.

BenQ FP767-12
BenQ FP767-12

So gut die Reaktionszeit auch klingt - auf einen DVI-Eingang hat BenQ leider verzichtet, das FP767-12 bietet nur einen VGA-Eingang. Stereo-Lautsprecher für den Büroeinsatz sind im Rahmen des 38,2 x 40,4 x 20 cm großen und 4,4 kg schweren Displays untergebracht. Mittels optionaler VESA-Wandhalterung ist auch eine Wandanbringung möglich. Vor Diebstahl kann das Gerät mittels Kensington Lock geschützt werden. Den Stromverbrauch im Betrieb beziffert BenQ mit maximal 50 Watt.

BenQ zufolge hat AU Optronics 40 verschiedene Flüssigkristalltypen auf Kontrast, Helligkeit, Blickwinkel und Fließeigenschaft getestet, um einen geeigneten LC-Typ für die niedrigere Reaktionsszeiten zu erhalten. Zudem wurde die Anordnung der Elektronik zur Flüssigkristallschicht verändert bzw. der Abstand dieser beiden Schichten verkürzt. Sechs Monate soll alleine die Anpassung der Produktionslinie an den Fertigungsprozess gedauert haben, insgesamt habe die Entwicklung des 12-ms-Panels acht Monate gebraucht.

Während BenQ gerade mit der Auslieferung begonnen hat, sollen Endkunden das BenQ FP767-12 ab Ende Januar/Anfang Februar 2004 zum empfohlenen Verkaufspreis von 549,- Euro kaufen können.


eye home zur Startseite
DrZonked 10. Feb 2004

Es ist echt übel mit den TFT Monitoren... letzt woche hatte ich den 4ten TFT gekauft (und...

Ricochez 04. Feb 2004

Nicht wenn man der Folgeseite glauben schenken darf: http://www.benq.com/display...

kalle 26. Jan 2004

Hey Mecki, gut erklärt, danke. Gruss Kalle.

Gamer 24. Jan 2004

Eine Frage habe ich schon ich bin ein totaler Zocker und von der Hardware habe ich aber...

Rondo 23. Jan 2004

Laut der Hersteller-Seite hat der BenQ FP767-12 sehr wohl einen DVI-Eingang. http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ViaMedia AG, nordöstlich von Stuttgart
  2. TGE - gTrägergesellschaft mbH, Neumarkt
  3. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  4. congatec AG, Deggendorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Ungewöhnlich

    mojo66 | 19:10

  2. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 19:07

  3. Re: Werbung

    ldlx | 19:06

  4. Re: Es fehlt an Innovation

    redwolf | 19:01

  5. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 18:57


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel