• IT-Karriere:
  • Services:

CodeWeavers: Mehr Windows-Software für Linux

Ende 2005 sollen 95 Prozent der Windows-Desktop-Applikationen unter Linux laufen

CodeWeavers kündigt zur LinuxWorld Expo in New York ein Zertifizierungsprogramm für Windows-Desktop-Applikationen an, das sicherstellen soll, dass entsprechende Applikationen mit der WINE-basierten Software von CodeWeavers auch unter Linux laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Zertifizierungsprogramm umfasst unter anderem einen Online-Dienst unter dem Namen "CodeWeavers CrossOver Compatibility Center", kurz C4, über den Software-Herstellern Informationen zur Zertifizierung ihrer Applikationen zur Verfügung stehen sollen. Zudem können unter C4 Linux-Nutzer abstimmen, welche Windows-Software mit Linux-Unterstützung ausgestattet werden sollte. Anwender können sich aber auch selbst einbringen und so mit Zeit oder Geld dafür sorgen, dass bestimmte Applikationen von CodeWeavers unterstützt werden. Im Gegenzug erhalten sie die CodeWeavers-Software kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart

Zudem bietet CodeWeavers Software-Herstellern die kostenpflichtige Möglichkeit, ihre Applikationen für CodeWeavers CrossOver-Produkte zertifizieren zu lassen. Damit soll dann sichergestellt sein, dass entsprechend zertifizierte Windows-Applikationen mit der Software von CodeWeavers unter nahezu allen Linux-Distributionen laufen. Diese Applikationen können dann auch mit einem entsprechenden Logo versehen werden.

CodeWeavers bekräftigt zudem seine Unterstützung für das WINE-Projekt, mit dem zusammen CodeWeavers dafür sorgen will, dass bis Ende 2005 rund 95 Prozent aller Windows-Applikationen via CrossOver auch unter Linux laufen, verkündete Jeremy White, Präsident von CodeWeavers.

Zu den ersten Unternehmen, die ihre Software von CodeWeavers für Linux zertifizieren ließen, zählt Applied Wave Research, Anbieter von Electronic Design Automation Software (EDA).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Nameless 21. Jan 2004

Gibt es so einen Emulator auch für MacOS Applikationen?

*v* 21. Jan 2004

Ich denke, das bringt es ziemlich auf den Punkt.

Otto d.O. 21. Jan 2004

Wenn Software funktioniert, und zwar garantiert und ohne Zittern, dann ist da für die...

Otto d.O. 21. Jan 2004

Ist leider bei GUI-Programmen nicht so leicht, da man unter Linux X bzw. die Toolkits...

kressevadder 21. Jan 2004

Ich bin privat völlig von Win weg und alles was mir auf Linux fehlt gibts jetzt unter OS...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /