Abo
  • Services:
Anzeige

Strato im Streit mit NSI machtlos?

Kunden von CNO-Domains müssen selbst handeln

Strato ist im Streit mit Network Solutions (NSI) um ".com-, .net- und .org"-Domains (CNO-Domains) auf die Mithilfe seiner Kunden angewiesen. Hatte Strato zunächst noch erklärt, die Domain-Registrierungen seien zu keiner Zeit gefährdet, liegt es nun offenbar an den Kunden, sich um die eigenen Domains zu bemühen.

Anzeige

Strato hatte die CNO-Domains seiner Kunden bisher bei NSI registriert, will diese aber nun aus Kostengründen zu einer eigenen Tochterfirma umziehen. Den entsprechenden Vertrag mit NSI hat Strato zum 2. Januar 2004 gekündigt, woraufhin NSI die Inhaber der bei ihnen registrierten Domains angeschrieben und mit den zur Domainverwaltung notwendigen Informationen versorgt hat, muss die Domain-Registrierung doch jährlich verlängert werden.

Strato hatte sich gegen das Vorgehen von NSI zunächst per Gericht zur Wehr gesetzt, ist nun aber auf die Mithilfe der eigenen Kunden beim Umzug der Domains angewiesen. Die Betreuung der eigenen Kunden mit CNO-Domains sei in Kooperation mit NSI unmöglich geworden, beklagt Strato und wirft NSI Datenmanipulation vor. "NSI versucht, mit immer wieder neuen technischen Hürden, den berechtigten Umzug der Domains zu verhindern."

Man habe sich in diesem Zusammenhang mittlerweile auch an die US-Verbraucheraufsicht "Federal Trade Commission" (FTC) gewandt, so Strato weiter. Auch das Bundeswirtschaftsministerium sei kontaktiert worden.

"NSI versucht mit unlauteren Mitteln, die Kunden der Strato AG in 'Domain-Geiselhaft' zu nehmen, um dadurch teure und unnötige Vertragsbeziehungen zu erpressen. Dagegen wehren wir uns mit allen juristischen, operativen und technischen Mitteln", so Rochus Wegener, Aufsichtsrat der Strato AG. Er bittet alle Kunden mit CNO-Domains um Hilfe: "Stimmen Sie einem Umzug zu Strato zu und sichern Sie sich damit einen Preisvorteil von rund 300 Prozent im Vergleich zu NSI-Standardangeboten!"

Eine spezielle Task Force soll zudem Kunden ansprechen, um ihnen die Strato-Vorteile zu schildern sowie Fragen zu beantworten. In den Gesprächen könne der Umzug gleich unbürokratisch eingeleitet werden, so Strato.

Wer weder auf das Umzugsangebot von Strato noch das Angebot von NSI eingeht, muss damit rechnen, dass NSI seine Domain aus dem DNS-System herausnimmt. Erste Betroffene berichten bereits über nicht mehr erreichbare CNO-Domains.


eye home zur Startseite
Dakota 05. Jan 2005

ich kann mich nur an deinen Äußerungen anschließen. Ein schlechteres Unternehmen als...

Osama Bin... 22. Sep 2004

Ich habe einen Online-Shop gekauft. Dafür müßte ich mir eigentlich Zahnstocher unter die...

ab 12. Mai 2004

Habe mich ebenfalls entschlossen zu klagen. Heute ist die Klage bei gericht eingereicht...

gregor illguth 31. Mär 2004

Also ich habe jetzt alles auf den Kopf gestellt und folgendes gemacht. Zähneknirschend...

Pascal 06. Mär 2004

Hallo Markus P., Dir erging es da ziemlich ähnlich wie mir. Ich habe mich tierisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Ratbacher GmbH, Görlitz
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Tuxgamer12 | 20:23

  2. Re: "Kriminelle Kampagnen werden immer raffinierter."

    crazypsycho | 20:23

  3. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    david_rieger | 20:14

  4. Re: Warum muss heutzutage alles "gerettet" werden ?

    Lemo | 20:12

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    SchmuseTigger | 20:05


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel