Abo
  • Services:
Anzeige

WLAN-MP3-Player auch von Netgear

Gerät spielt MP3- und WMA-Musiksammlung auch per Ethernet ab

Nach Linksys und SMC bietet nun auch der Netzwerk-Hardware-Hersteller Netgear einen eigenen WLAN-MP3-Player: Der an die Stereoanlage anzuschließende MP101 spielt digitale Musik und Internetradio überall in der Wohnung über ein drahtloses Netzwerk ab.

Anzeige

Wie bei Geräten dieser Art üblich, dient dabei ein PC im Heimnetzwerk als Musikzentrale. Zugriff auf die Musiksammlung erlangt der Netgear MP101 entweder verkabelt per 10/100-Mbps-Ethernet oder drahtlos mittels verschlüsselbarer (64/128 Bit WEP) 11-Mbps-WLAN-Anbindung (IEEE 802.11b).

Das Gerät versteht sich dabei auf MP3-Dateien auch mit variabler Bitrate sowie WMA8- und WMA9-Audiodateien, wobei eine Datenrate von 320 Kbps nicht überschritten werden darf. Auch MP3-Streams können wiedergegeben werden. Laut Netgear lässt sich das Gerät per Firmware-Upgrade auch um Unterstützung für zusätzliche Formate erweitern, bis jetzt wurde aber in dieser Hinsicht noch nichts Konkretes angekündigt.

Netgear MP101
Netgear MP101

Nötig für den Betrieb des MP101 ist eine Software, welche die Musikdateien und Streams verwaltet und zum Netzwerk-MP3-Player überträgt. Netgear zufolge ist man hier nicht auf Windows beschränkt, auch MacOS und Linux sollen unterstützt werden - für viele Konkurrenten gilt das nicht.

Die Software durchsucht auf Wunsch auch im Netzwerk freigegebene Ordner anderer PCs nach Musik, erlaubt ein Zusammenstellen von Abspiellisten und die Erstellung einer Internet-Radio-Liste. Die Musikstücke können - sofern Titel-Informationen vorhanden sind - anhand entsprechender Kriterien wie Genre, Künstler und Titel sortiert und abgespielt werden. Die Wiedergabe wird per Infrarot-Fernbedienung gesteuert, wobei das 4-Zeilen-Display im MP101 durch Anzeige von Kategorien und Musiktitel bei der Navigation durch die Musiksammlung hilft. Auf Tasten zur Steuerung auch ohne Fernbedienung scheint Netgear leider verzichtet zu haben.

Das mit externer 2-dBi-Antenne ausgestattete Gerät kann über zwei Cinch-Stecker mit der Stereoanlage verbunden oder mit angeschlossenen Kopfhörern oder Aktivboxen als eigenständige Musikanlage und Internet-Radio genutzt werden.

Netgear zufolge ist der MP101 ab sofort für 189,- Euro im Handel erhältlich. Zum Lieferumfang gehören eine Fernbedienung inkl. zweier AA-Batterien, je ein Ethernet und ein RCA-Stereo-Kabel und Treiber auf CD. Unterstützt werden Windows 98, 2000 und XP sowie MacOS und Linux.


eye home zur Startseite
Ulmi 10. Mär 2004

Hallo Leute, den MP 101 gibts bei mir für €159,00 plus Porto. Gruß Ulli

Ron Sommer 22. Jan 2004

Betrachtet man den Solo-Gerätepreis, dann vielleicht schon. Addiert man aber, was allein...

Eierland 21. Jan 2004

Laut Netgear ist das Teil ab Mitte/Ende März in Deutschland im Handel erhältlich.

MOK 20. Jan 2004

bei dem aktuellen Dollar-Kurs ist die Idee in Amiland zu ordern gar nicht so abwegig...

Ron Sommer 20. Jan 2004

Eben: www.netgear.COM != www.netgear.DE Habe ich auch gesehen, aber dass das Ding in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    ML82 | 04:59

  2. Re: 23 Elektroautos bis zum Jahr 2013

    maxule | 04:43

  3. Gute Wahl

    Ach | 04:38

  4. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    ML82 | 04:00

  5. Ich bin mittlerweile wieder Windows/OSX Nutzer.

    ilovekuchen | 02:43


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel