• IT-Karriere:
  • Services:

Soltek als weiterer ATI-Partner

Taiwanesischer Mainboard-Hersteller nimmt auch ATI-Grafikkarten ins Programm

Der taiwanesische Mainboard-Hersteller Soltek stieg im Juni 2002 als Nvidia-Partner ins Grafikkartengeschäft ein. Nun nimmt Soltek neben Nvidia- und SiS-Produkten (Xabre 600) erstmals auch drei ATI-Grafikkarten ins Progamm und will in Zukunft - wie auch andere Hersteller - mehrgleisig fahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Soltek hat zwei Low-End-Grafikkarten mit Radeon-9200-Grafikchip und ein Produkt mit dem leistungsfähigeren Radeon 9600 SE (325 MHz) und 128 MByte DDR-Speicher (200/400 MHz) für die untere Mittelklasse angekündigt. Damit konzentriert sich Soltek primär auf den Massenmarkt, High-End-Grafikkarten bietet der taiwanesische Hersteller bisher nur mit GeForceFX-5900-Produkten.

In Deutschland sind uns Soltek-Grafikkarten bisher noch nicht untergekommen, die Ankündigung ist deshalb interessant, weil ATI in Soltek einen weiteren Hardware-Hersteller als Partner hinzugewonnen hat und die Ankündigung ein weiteres Indiz dafür ist, dass sich immer weniger Hersteller ausschließlich auf einen Grafikchip-Hersteller verlassen wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JTR 19. Jan 2004

Das erinnert mich an 3Dfx die am unglücklicksten Moment für SEGA ein Grossteil der Kräfte...

cmi 19. Jan 2004

trotzdem egal. großer markt = gut für käufer. mir doch egal, wie talentiert die...

Der Das 19. Jan 2004

Aber du vergisst: Der NV4X-Chipsatz wurde mit voller Besetzung entwickelt, die Treiber...

Der Das 19. Jan 2004

Aber du vergisst: Der NV4X-Chipsatz wurde mit voller Besetzung entwickelt, die Treiber...

JTR 19. Jan 2004

Bisher waren genau solche Exklusivverträge dem (noch) Marktführer Nvidia ein Garant, dass...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
    Kryptographie
    Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

    Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
    2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
    3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

      •  /