• IT-Karriere:
  • Services:

USB-Schlüssel für Daten und Türen

RFID öffnet Türen, USB-Token mit Passwort ermöglicht Netzwerkzugang

Mit dem RFiKey will Rainbow Technologies den ersten modularen USB-Stecker liefern, der die physische Zugangskontrolle zu Räumen mit einem Zugriffsschutz für Rechner und Daten integriert. Kombiniert werden dabei das drahtlose Nahbereichs-Transpondersystem RFID als berührungslose Zugangskontrolltechnik und eine Nutzer-Authentifizierung per Einstecken und zusätzlicher PIN-Eingabe.

Artikel veröffentlicht am ,

Rainbow zufolge öffnet der RFiKey Benutzern automatisch die Türen, sofern sie sich ihnen nähern und berechtigt sind, die jeweilige elektronische Türstation des Herstellers HID zu passieren. Die entsprechenden Zugangsdaten werden von einem Back-End-System verifiziert. Am Arbeitsplatz angekommen muss schließlich der RFiKey in die USB-Schnittstelle des PCs gesteckt und anschließend ein PIN-Code für die Anmeldung ins Unternehmensnetzwerk eingegeben werden. Wird der RFiKey abgezogen, beendet dies auch die laufende Arbeitssitzung automatisch, um die Gefahr von Insider-Angriffen auf unternehmenskritische Daten zu unterbinden, so Rainbow.

Stellenmarkt
  1. IVU Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Rainbows iKey-Authentifizierungsmodul mit der Zugangskontrolltechnik von HID soll zudem im Verlustfall einen Missbrauch durch Dritte schwierig machen, da weder Fotos, Unternehmens- noch Benutzernamen im oder am RFiKey zu finden seien.

Der RFiKey ist laut Rainbow - je nach Ausstattung - für zwischen 35,- und 65,- US-Dollar pro Stück erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  2. 18,00€ (bei ubi.com)
  3. 30,00€ (bei ubi.com)
  4. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...

Spoogle 20. Jan 2004

Nach drei Fehlversuchen ist leider alles gesperrt. Zugegeben besteht zumindest eine...

Frost 20. Jan 2004

Na ja.. 6 Stellige Pin ist aber auch nicht das gelbe vom Ei.. Da bin ich mit Brute Force...

Spoogle 20. Jan 2004

...das Schöne daran ist die Möglcihkeit einer kompletten Datenverschlüsselung wenn man es...

Roker 20. Jan 2004

Nein, es wird nur die Sitzung abgemeldet von der Arbeitsstation. Die Anwendungen laufen...

NaseHase 20. Jan 2004

ja genau: " ... für 5 sec raus ..." Da würde ich den Key aber wirklich auch abziehen...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Vebesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /