Zweiter Release Candidate vom BeOS-Nachfolger Zeta fertig

Unter anderem neue Grafikkarten-, Netzwerk- und Scanner-Treiber

Der zweite Release Candidate (RC2) des BeOS-Nachfolgers Zeta wurde am Wochenende Richtung Presswerk geschickt und soll noch Ende Januar 2004 zum Verkauf zur Verfügung stehen. Kunden, die bereits den Zeta RC1 besitzen, sollen die RC2 gegen einen Unkostenbeitrag auf CD bestellen oder kostenlos herunterladen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Zeta-Vorab-Version beinhaltet YellowTAB zufolge hunderte von Bugfixes seit der RC1-CD. Ein wesentlicher Teil resultierte aus der Beteiligung der User: "Wir sind sehr zufrieden mit der RC2. Die Resonanz aus der Community ist einfach super gewesen und sehr hilfreich bei der Identifikation von Bugs oder Bereichen, wo Besserungen möglich sind. Es zeigt, wie wichtig es ist, dass die eigenen Nutzer mit einbezogen werden", so Bernd Korz von yellowTAB.

Stellenmarkt
  1. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Systemspezialist (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
Detailsuche

Die Zeta RC2 bringt neue Treiber für die ATI-Radeon-, Nvidia-GeForce- und Matrox-Grafikkarten. Neue Treiber gibt es auch für Netzwerkkarten auf Basis des Realtek-Chips RTL8139 und für Intels EtherExpress-PRO-100-Chips. Experimentell unterstützt werden erstmals auch VIAs Rhine2-Netzwerk-Chips. Bei den Prozessoren versteht sich der Zeta RC2 nun auch auf die neuesten Intel- und AMD-Produkte, unter anderem auf den Athlon 64.

Unterdessen soll die Zahl der erkannten Scanner dank SANE und Sanity auf über 200 angewachsen sein. Die erneut erweiterte USB-Unterstützung umfasst nun erstmals auch USB 2.0. Ebenfalls neu eingeführt hat YellowTAB die Unterstützung für Packet-Writing mittels Universal Disc Format (UDF), zudem soll bei Festplatten der Zugriff auf FAT32-Partitionen beschleunigt worden sein.

Weiterhin verspricht YellowTAB, dass fehlerhafte oder problematische Anwendungen wieder entfernt, während andere verbessert oder aktualisiert wurden. Beispielsweise lägen dem RC2 nun aktuelle Versionen von Mozilla und Firebird bei. Übernommen wurden zudem einige Anwendungen vom OBOS-Projekt und für Zeta sowie das LocaleKit angepasst. Die komplette Liste der Anwendungen findet sich in den Release Notes.

Die RC2 soll die RC1 komplett ersetzen und auch die Basis für das nächste Update sein, das kurz nach der Präsentation des RC2 verfügbar sein werde. YellowTAB bietet Besitzern der RC1 die Möglichkeit, über www.yellowtab.biz eine RC2-CD zum Selbstkostenpreis von 10,- Euro zzgl. Versand zu bestellen. Bestehende RC1-CDs müssen allerdings zusätzlich zu YellowTAB rückgesendet werden, um von dem Angebot Gebrauch machen zu können. Auch ein kostenloses Online-Update sei geplant, Details dazu würden aber erst später bekannt gegeben werden.

Für Neukunden kostet die bereits vorbestellbare "Deluxe Edition RC 2" rund 100,- Euro zzgl. Versandkosten, was dem Preis des RC1 entspricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Argon1 06. Nov 2004

Also ich finde das ganze sollte schon wieder Aktualisiert werden Zeta gibt es bereits...

burzum 12. Apr 2004

Du hättest dir den langen Text auch sparen können und gleich schreiben können, dass du...

&quot... 11. Apr 2004

Be or not to Be das ist auch hier die Frage! Zum überleben darf Zeta kein Nischenprodukt...

Iß was! 01. Mär 2004

Solange man nicht vergißt das in dieser 'Deluxe Edition' Vollprodukte wie die Office...

Maik 24. Feb 2004

Och nö jetzt sind diese Morph-Trolle auch schon hier! Die sind echt ne Plage!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /