Abo
  • Services:
Anzeige

MySQL denkt über seine Lizenzpolitik nach

Kritik an MySQLs Lizenzpolitik vor allem von PHP-Entwicklern

Mit der Veröffentlichung von MySQL 4.0 hat MySQL AB die Lizenz der entsprechenden Client-Bibliothek geändert. Statt wie bisher unter der LGPL steht die MySQL-Client-Bibliothek derzeit unter der GPL, was zu nicht unerheblichen Konsequenzen und bisweilen Unmut führte. Angefacht von PHP-Entwickler Sterling Hughes hat MySQL jetzt begonnen, seine Lizenzpolitik öffentlich zu überdenken.

Anzeige

Hughes kritisiert in seinem Blog vor allem die Art und Weise, in der MySQL die GPL auslegt. Dabei kommt Hughes zu dem Schluss, dass MySQL jede Software, die ihr Datenbank-Management-System MySQL nutzt, als abgeleitete Arbeit ("derivative work") betrachtet. Steht diese Software nicht selbst unter der GPL, wäre somit der Kauf einer kommerziellen MySQL-Lizenz notwendig. Zwar arbeitet MySQL zusammen mit der FSF daran, es explizit zu erlauben, dass die MySQL-Client-Bibliothek mit Open-Source Projekten vertrieben werden kann, auch wenn diese nicht unter der GPL stehen, beispielsweise PHP, doch würde die enge Auslegung der GPL erhebliche Risiken für Software-Entwickler mit sich bringen, die PHP und MySQL nutzen, so Hughes.

George Schlossnagle weist in der Diskussion unter anderem darauf hin, dass selbst bei der Nutzung kommerzieller Datenbank-Management-Systeme wie Oracle solche Restriktionen nicht existieren. Die Bündelung von Open-Source-Produkten und BSD-artigen Lizenzen, wie auch PHP sie verwendet, sei damit fragwürdig, verbietet sich doch eine kommerzielle Nutzung der Software.

MySQL-CEO Marten Mickos skizziert die MySQL-Philosophie als "quid pro quo". Man freue sich zwar, den eigenen Quelltext mit denen zu teilen, die sich im Bereich freier Software und Open Source bewegen, hält es aber für ebenso fair, dass diejenigen, die ihrerseits keine Open-Source-Lizenzen einsetzen, zahlen müssen.

MySQL seinerseits scheint sich der Kritik nicht nur zu stellen, sondern auch zu handeln. Hatte man mittlerweile vor allem mit der Free Software Foundation sowie der PHP Group die eigene Lizenzpolitik diskutiert, hat nun Zak Greant, bei MySQL für die Kommunikation mit der "Community" zuständig, eine öffentliche Überprüfung von MySQLs Lizenzpolitik unter Beteiligung interessierter MySQL-Nutzer gestartet. Die Diskussion läuft in erster Linie per IRC im Kanal #mysql.licensing auf dem Server freenode.org.

"Wir wissen ganz klar, dass die Community eine unserer größten Stärken ist - sie ist nicht nur der Wetzstein, der unseren Code schärft, sie ist auch die Basis für unser Geschäft und MySQLs einzigartig lebhafte interne Unternehmenskultur", so Greant.


eye home zur Startseite
suche... 29. Mär 2004

hi, wer kenn links zur beschreibungen und aufbau von myd dateien von mysql. Ich weiss...

ginsterbusch 22. Jan 2004

hm .. nebenbei erwähnt lege ich dem herr trollinger aka dingsbums-tool einen blick in die...

dername 20. Jan 2004

Genau das gleiche hab ich auch gedacht... Ist doch voll die Miese Tour das erst so...

Lance 20. Jan 2004

Moment, es kommt darauf an, ob du MySQL Client-Bibliotheken in deiner Anwendung benutzt...

reichel 19. Jan 2004

MySql auf den Spuren von Kleinweich? Der eingeschlagene Weg der Entwickler von MySQL...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. TAIFUN Software AG, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel