Abo
  • IT-Karriere:

Spezielle Neigungs-Steuerung für PDA und Handy als Zubehör

PDA oder Handy durch Kippen des mobilen Geräts bedienen

Das US-Unternehmen Ecer Technology bietet eine spezielle Steuerung für PDAs und Mobiltelefone an, bei der das Gerät zur Bedienung nur gekippt werden muss. Die TiltControl getaufte Erweiterung soll besonders bei Spielen seine Vorzüge unter Beweis stellen, aber auch beim Lesen von E-Books Erleichterung bringen. Derzeit werden nur iPAQ-Modelle unterstützt; Support für weitere Modelle soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

TiltControl
TiltControl
Das Herzstück von TiltControl ist ein an den PDA oder das Handy anzuschließendes Kästchen in Form eines Dongles, in dem die Sensoren stecken, womit das Kippen des mobilen Geräts per Beschleunigungsaufnehmer erkannt wird. Dann sollen sich sämtliche Applikationen bequem durch Kippen des Geräts bedienen lassen. Kippt man das Gerät nach vorne oder hinten, entspricht das den Hoch-Runter-Tasten am Gerät, während durch Kippen nach rechts oder links seitlich gescrollt wird. Damit sollen sich besonders Spiele einfacher bedienen lassen. Aber auch beim Lesen von E-Books oder anderen Dokumenten soll TiltControl eine große Hilfe darstellen.

TiltControl mit iPAQ im Einsatz
TiltControl mit iPAQ im Einsatz
Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg

Derzeit kann TiltControl nur mit den iPAQ-Modellen 2200, 4100, 4300, 3800, 3900, 5400 und 5500 betrieben werden. Das Unternehmen arbeitet nach eigener Aussage bereits an Anpassungen für die Palm-PDAs m125, m130, m500, m505, m515, i705 sowie sämtliche Tungsten- und Zire-Typen. Auch Unterstützung für die Cassiopeia-PDAs von Casio sowie den N-Gage von Nokia ist geplant. Allerdings nannte das Unternehmen nicht einmal grobe Erscheinungsdaten für die Anpassungen dieser Geräte.

TiltControl ist derzeit nur in den USA zu haben und kostet dort 49,- US-Dollar. Ob die Erweiterung auch auf den deutschen Markt kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 4,99€

? 17. Jan 2004

damals zu C=64/Atari ST/Amiga Zeiten, Leute die beim Spielen mit dem digital Joystick...

MS-Admin 17. Jan 2004

muss ich beim Lesen jetzt immer genau die aktuele Lage des PDA bei behalten? Einmal zur...

deBaer 16. Jan 2004

...und das Murmel-Spiel ist echt genial! http://www.harbaum.org/till/palm/adxl202/ deBaer

eT 16. Jan 2004

... ein 2-Ebenen Gyrometer ... scrollen durch neigen des Geraetes. Weitere Infos hier...

yoonicks 16. Jan 2004

http://www.kittytech.com/


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    •  /