Abo
  • Services:

Fertige Version von Mozilla 1.6 ab sofort erhältlich

Browser und Mail-Applikation erhielten sinnvolle Verbesserungen

Nach einer öffentlichen Alpha- und einer Beta-Version steht die fertige Fassung von Mozilla 1.6 ab sofort zum Download bereit. Im Unterschied zur Beta-Version hat sich nicht mehr viel geändert, da die Entwickler das Augenmerk auf die Beseitigung von Programmfehlern gelegt haben, um eine möglichst stabil laufende Version zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Mozilla 1.6 wurde die NTLM-Authentifikation für alle Plattformen des Browsers integriert, so dass dies nicht nur - wie bislang - in der Windows-Fassung genutzt werden kann. Auch ältere Windows-Versionen kannten die NTLM-Authentifikation nicht und beherrschen dies nun ebenfalls.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. AKDB, Regensburg

Als Weiteres unterstützt Mozilla Mail den vCard-Standard zum bequemen Datenaustausch von Adressen mit kompatiblen Applikationen, während sich die Thread-Ansicht nun nach Absender oder Empfänger sortieren lässt. Bei Verwendung des POP3-Protokolls können E-Mails auf dem Server nach einer einstellbaren Zeit von Tagen gelöscht werden. In MozillaNews werden Signaturen bei Bedarf auch oberhalb des zitierten Textes eingefügt.

Als Befehl für die Navigationszeile liefert "about:about" nun eine Übersicht der verschiedenen about:-Optionen. Das Fenster zur Anzeige des Source-Codes erhielt eine Funktion zum erneuten Laden der Seite. Ferner behob das Mozilla-Team einige sicherheitsrelevante Programmfehler und fügte die Funktion der Seiten-Übersetzung wieder in den Browser ein. Kleine Veränderungen erfuhr das Chat-Tool Chatzilla, während die Suchfunktion nun auch eine Abfrage für "Ask Jeeves" bereithält.

Mozilla 1.6 steht ab sofort für die Plattformen Windows, Solaris, Linux und MacOS X kostenlos in englischer Sprache zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

MultiOS Browser 20. Jan 2004

Hallo Zusammen, in irgendeinem Artikel stand der Browser Krieg sei beendet. Das scheint...

FX TURBO 19. Jan 2004

hi @ all es ist wieder mal turbo time. achja, @threadersteller: spitze, so kenn ich dich...

ikeastuhlbjoern 19. Jan 2004

Sehr nice Deine Ausführungen fastix... *malechtenapplausspendierundhutzieh* Bin nich...

_ 19. Jan 2004

Das hängt ganz von der Lizenz ab. Das hängt ganz von der Lizenz ab. Merke: Selbst...

_ 19. Jan 2004

Das hängt ganz von der Lizenz ab. Das hängt ganz von der Lizenz ab. Merke: Selbst...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /