• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Musiksoftware Logic Pro 6 und Logic Express 6 kommt

Integrierte Komplettlösung löst Add-on und Plug-in-Konzept ab

Apple hat seine professionelle Audio-Produktlinie übersichtlicher gestaltet und Logic Pro 6 für Profi-Musiker und Logic Express 6 für Dozenten und Studenten vorgestellt. Die Audio-Produktionssoftware Logic Pro 6 umfasst nun alle zwölf Produkte, die zuvor separat erhältlich waren, in einem einzigen Komplettpaket. Logic Express 6 bietet eine Grundausstattung an professionellen Tools, mit denen Studenten und Dozenten Musik komponieren und produzieren können.

Artikel veröffentlicht am ,

"Logic hat mit seiner kompletten Ausstattung an Tools - darunter präzise Software-Instrumente, Echtzeitbearbeitung und anspruchsvolle DSP-Effekte - Maßstäbe für die professionelle Musik-Produktion gesetzt", sagte Rob Schoeben, Vice President Application Marketing von Apple. "Bisher verdankte die Logic-Produktlinie ihr Leistungsspektrum und ihre Flexibilität einer Reihe von zusätzlichen Plug-ins und Add-ons. Ab sofort sind alle in Logic Pro 6 enthalten."

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn

Logic Pro 6 besteht aus Logic Platinum, der Audio-Recording- und Sequenzer-Anwendung und der gesamten Palette von 53 Audio-DSP-Plug-ins und Software-Instrumenten. Logic Pro 6 dient zum Komponieren, Aufnehmen, Bearbeiten und Abmischen von Musik. Dazu gehören Software-Instrumente, Mehrspuraufnahmen, Mischpulte und Soundeffekte.

Logic Pro 6 kann 5.1- und 7.1-Surround-Sound erzeugen, unterstützt bis zu 128 Audiospuren, eine praktisch unlimitierte Zahl an Eingängen (Input Channels) und eine Abtastrate (Sample Rate) von bis zu 192k.

Auf der Grundlage von Logic Pro 6 wurde Logic Express 6 für Studenten und Dozenten ausgelegt. Auch Logic Express 6 bietet Tools für die Audio-Produktion, darunter 28 Effekt-Plug-ins und Software-Instrumente. Logic Express 6 unterstützt bis zu 48 Audiospuren, 12 Eingänge und eine Abtastrate von bis zu 96k.

Logic Pro 6 und Logic Express 6 sollen ab März 2004 erhältlich sein (Preise werden von Apple erst bei Verfügbarkeit bekannt gegeben). Logic Pro 6 setzt MacOS X v10.2 (oder neuer), MacOS 9.1 (oder neuer), einen Macintosh-Computer mit 300-MHz- (oder schneller) PowerPC-G3-, G4- oder G5-Prozessor, 256 MByte RAM und 350 MByte freiem Festplattenplatz für die Installation voraus. Logic Express 6 setzt MacOS X v10.2 (oder neuer), MacOS 9.1 (oder neuer), einen Macintosh-Computer mit 250-MHz- (oder schneller) PowerPC-G3-, G4- oder G5-Prozessor, 128 MByte RAM und 100 MByte freiem Festplattenplatz für die Installation voraus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

eusebius 21. Feb 2004

In der Zwischenzeit hab' ich auch einen PC für Internet, Games und Briefkram und so. Ein...

Silas2k 21. Feb 2004

Wie wärs wenn du dir einfach ein PC kaufst, keiner bringt dich um weil du ein PC und ein...

eusebius 21. Feb 2004

Na das ist doch mal ne wunderbare Neuigkeit. Vor gut zwei Jahren war ich drauf und dran...

Friedhelm Flopp 21. Jan 2004

Super, schön für Emagic.und Apple! Die Firmen sind für mich als PC User gestorben! Erst...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /