• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Castle-Strike - Burgenstrategie im Mittelalter

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Verteilung der Arbeitskräfte lässt sich komfortabel steuern. Über einen Button können Arbeiter jederzeit zwischen dem Bautrupp (der automatisch Bauaufträge ausführt, Schäden repariert und Feuer löscht) und dem Sammlertrupp, der für den Nachschub von Ressourcen zuständig ist, versetzt werden. Die Gewichtung des Ressourcenabbaus, und damit die Verteilung der Arbeiter, wird entweder über einen Schieberegler oder einen direkten Befehl festgelegt.

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Screenshot #4
Screenshot #4
Dem Burgenbau wird ein besonders breiter Raum eingeräumt. Neben Mauern, Türmen, Zinnen und Pechnasen kann man auch zahlreiche Verbesserungen einbauen, wenn man die dafür notwendigen Upgrades einkauft. Die Upgrades erhält man in Verbindung mit dem Wirtschaftssystem, das einige Rohstoffe kennt, die man entweder durch den Abbau mit den Arbeitern einfahren kann oder im Tausch auf Marktplätzen erhalten kann.

Screenshot #5
Screenshot #5
Mit einem zweistufigen Bauprozess für Burgen kann man die Bauabschnitte erst planen und dann den endgültigen Bauauftrag erteilen, was Fehlkonstruktionen verhindert.

In den Missionen ist jederzeit eine Zwischenspeicherung erlaubt, so dass man nicht jedes Mal von vorne beginnen muss, wenn man die Missionziele, die zu Beginn vorgestellt werden, nicht erreicht hat. In allen Szenarien muss der oder die Hauptfiguren überleben, die für den Fortgang der Geschichte notwendig sind.

Die gegnerische künstliche Intelligenz ist ausreichend gut, um dem Spieler in allen Schwierigkeitsgraden Paroli bieten zu können, ohne unfair zu werden. Leider ist es mit dem kontrollierten Eigenverhalten der eigenen Truppen nicht so weit her: Hier bleiben Spielfiguren in unzugänglichen Ecken hängen, laufen mitten in Feindesland, um Holz zu hacken und helfen ihren Kameraden trotz unmittelbarer Bedrohung oft erst durch die Interaktion des Spielers.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Castle-Strike - Burgenstrategie im MittelalterSpieletest: Castle-Strike - Burgenstrategie im Mittelalter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,89€ (Release: 19.11.)
  2. 19,49€
  3. 4,25€

zeitgeist 07. Jan 2007

wahrscheinlich hat er sich in den letzten 3 Jahren (so alt ist der Beitrag) aber schon...

lili 07. Jan 2007

wie wäars wenn du die grafik weniger reduzierst??

Monky 20. Okt 2005

Wow, Danke Lancelot. Informativ, präzise, inhaltsreich. So einen Beitrag über dieses...

sabrina schultz 22. Mai 2005

------------------------------------------------------- kill bill ist kein...

Gnifilhir III 15. Feb 2004

@bill: stimmt. aber: nur weil ein prommillesatz der bevölkerung durchdreht, heißt das...


Folgen Sie uns
       


    •  /