Abo
  • Services:
Anzeige

Pinnacle bringt Video-Editierlösung Studio in neuer Version

Pinnacle Studio 9 schneidet automatisch Bild und Ton taktgenau

Pinnacle kündigte an, die Windows-Software Studio in der Version 9 für Videobearbeitung im Februar 2004 auf den Markt zu bringen. Die mit Videschnittfunktionen versehene Software brennt Filme auf VCD, SVCD oder DVD und bietet dem Heimanwender zahlreiche Automatikfunktionen für die Erstellung professionell wirkender Filme.

Anzeige

Mit Hilfe der neuen Funktion SmartMovie soll sich Filmmaterial besonders einfach taktgenau zur ablaufenden Musik schneiden lassen. So genügt bereits die Auswahl von Film, Lied, dem gewünschten Editiermodus beziehungsweise der Stilrichtung, um einen professionell wirkenden Film zu erhalten, der mit Übergängen und Spezialeffekten versehen ist. Auch Titel und Abspann lassen sich hinzufügen.

Über Werkzeuge zur Restauration und Optimierung von Video oder Audio soll sich entsprechendes Ausgangsmaterial leicht verbessern lassen. Eine automatische Farbkorrektur soll qualitativ schlechte Aufnahmen retten und verwackeltes Filmmaterial stabilisieren können. Auch elektronisches oder analoges Bildrauschen sowie störende Wind- und Nebengeräusche können damit entfernt werden. In Pinnacle Studio 9 lassen sich die Funktionen manuell oder per Automatikfunktion ausführen.

Als weitere Neuerung unterstützt Pinnacle Studio 9 nun auch 16:9-Breitbilder, so dass sich im Widescreen-Format aufgenommenes Material bearbeiten und ausgeben lässt. Als Weiteres können Stereo- und Surroundkanäle jeder Tonspur über die SurroundSound-Funktion manuell platziert werden. Alle Arbeitsschritte erscheinen nun auch in Echtzeit in voller Bildschirmansicht, während vorher ein Vorschaufenster die Arbeit übernahm.

Der Hersteller verspricht mit Hilfe einer neuen, offenen Software-Architektur, dass künftig zahlreiche Plug-Ins für die Software erscheinen werden. Im Lieferumfang sind bereits Plug-Ins für Filter, Spezialeffekte, Übergänge und Soundeffekte samt DVD-Menüs enthalten.

Ab Anfang Februar 2004 soll Pinnacle Studio 9 für die Windows-Plattform zum Preis von 99,- Euro in den Regalen stehen. Upgrades von Vorversionen werden für 69,- Euro angeboten. Ab Februar 2004 werden auch die Pinnacle-Produkte Studio DV, MovieBox DV und MovieBox USB mit der aktuellen Studio-Version ausgeliefert, verspricht der Hersteller.


eye home zur Startseite
Rolli 22. Sep 2006

Hi ToRi, habe diesen Beitrag heute gelesen, da ich im Internet nach Lösungen für Studio...

Rolli 22. Sep 2006

Hi ToRi, habe diesen Beitrag heute gelesen, da ich im Internet nach Lösungen für Studio...

klıodsjf 05. Mai 2004

klıodsjf 05. Mai 2004

uhfhguhog

Thomas 24. Apr 2004

Ich habe ein Problem mit Pinnacle 9! Ich habe den Film fertig und will ihn ihn nun auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad am Bodensee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel