Externe Terabyte-Festplatte von LaCie

4 x 256 GByte als RAID-Array zum Mitnehmen

LaCie bietet in seiner Big-Disk-Serie externer Festplatten auch ein Modell, das insgesamt vier 250-GByte-Festplatten zu einem RAID-Array verbindet - das Resultat ist eine portable 1-TByte-Festplatte im Design-Gehäuse. Darüber hinaus gibt es noch weitere neue externe Festplatten, die wie die neue 1-TByte-Festplatte mit FireWire-800-, FireWire-400- und USB-2.0-Schnittstellen ausgestattet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Big Disk
Big Disk
Die im 5,25-Zoll-Aluminium-Gehäuse der 1-TByte-Big-Disk steckenden Festplatten mit 8-MByte-Zwischenspeicher haben eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 7.200 Umdrehungen/Minute und eine mittlere Zugriffsgeschwindigkeit von 10 ms. Über FireWire 800 soll die 1-TByte-Big-Disk eine Datenrate von 55 MByte/s erreichen, mit FireWire 400 sind es noch bis zu 35 MByte/s und mit USB 2.0 - abhängig von der Konfiguration - bis zu 34 MByte/s. Der Anschluss an Computer mit USB-1.1-Schnittstelle ist zwar möglich, dürfte aber in Anbetracht der geringen Bandbreite bei der enormen Datenmenge keine Freude aufkommen lassen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  2. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
Detailsuche

Dank dem Schnittstellen-Sammelsurium (2 x FireWire 800, 1 x FireWire 400, 1 x USB 2.0) soll die Festplatte nicht nur an den meisten Computern Anschluss finden, sondern auch das Anhängen weiterer FireWire-Geräte erlauben. Der 1-TByte-Big-Disk liegen je ein FireWire-800- (9-nach-9-Pin), FireWire-400- (6-nach-6-Pin), i.Link (6-nach-4-Pin) und ein USB-2.0-Kabel bei.

Auch ein Standfuß für das 17,3 x 8,8 x 26,8 cm große, 5 kg wiegende Gehäuse für aufrechtes Platzieren auf dem Schreibtisch sowie die benötigte externe Stromversorgung liegen bei. Wird die Festplatte nicht benötigt, kann sie ausgeschaltet werden, das Netzteil muss somit nicht entfernt werden, was sonst bei vielen externen Festplatten nötig ist.

Rückseite mit Schnittstellen
Rückseite mit Schnittstellen
Um möglichst leise zu arbeiten und Strom zu sparen, soll das Gerät sich allerdings je nach Bedarf automatisch ein- und ausschalten bzw. in den Schlummer-Modus gehen. Insbesondere für Musiker bzw. die Musikwiedergabe soll die Big Disk einen leiseren Betriebsmodus bieten - vermutlich bei verringerter Festplatten- und Lüfter-Drehzahl. Das Aluminiumgehäuse dient laut LaCie als großer Kühlkörper, zudem erlaubt es die Stapelung mehrerer Big-Disk-Gehäuse und kann mittels optionalem Zubehör auch in einem 19-Zoll-Rack untergebracht werden. Gegen Diebstahl kann das Laufwerk per Kensington-Lock geschützt werden.

Der enorme Speicherplatz der 1-TByte-Big-Disk, die nicht nur für Backup und Datentransport, sondern auch für die normale Datenspeicherung geeignet sein soll, reicht laut LaCie für bis zu ein Jahr und neun Monate kontinuierliche Musik, einen Monat Non-Stop-MPEG-2-Video oder drei Tage unkomprimiertes Digital-Video (DV).

Die Speichermenge hat jedoch ihren Preis: Ab Januar/Februar 2004 soll die 1-TByte-Big-Disk für 1.199,- US-Dollar zzgl. Steuer über den Fachhandel vertrieben werden. Nicht unerwähnt bleiben darf auch das konstruktionsbedingt höhere Risiko: Wenn eine Festplatte im RAID-Array (RAID 0) ausfällt, sind alle Daten dahin - da vier Festplatten verbaut werden, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Ausfall entsprechend viermal so hoch wie bei einer einzelnen Festplatte.

Zum gleichen Zeitpunkt erscheinen kleinere LaCie-Festplatten-Modelle, die erstmals mit den drei oben genannten Schnittstellen ("d2 Triple Interface") ausgestattet sind. Angekündigt wurden sie in Speichergrößen von 160 GByte für 250,- US-Doller, 200 GByte für 300,- US-Dollar, 250 GByte für 350,- US-Dollar, 320 GByte für 400,- US-Dollar, 400 GByte für 500,- US-Dollar und 500 GByte für 600,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

kurz 01. Mär 2004

...ja, das ist richtig. Raid 0 verdoppelt die Geschwindigkeit bei 2 Platten, verdreifacht...

nemesis 27. Feb 2004

Ich komme da auf 232,83 Gbyte pro Festplatte, ausgehend von 250Gbyte Herstellerangabe...

nemesis 27. Feb 2004

Erm, sorry für die Werbung, aber ich hatte noch nie viel von NoName gehalten. Kannst...

nemesis 27. Feb 2004

hm... hatte eine WD 80Gbyte mit 8Mbyte Cache 7.2k rpm. Die hielt nicht mal nen Jahr, die...

nemesis 27. Feb 2004

hm... wenn dann lag es an deinem Board, zur M$-Unterstützung von USB, das gabs schon...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /