Abo
  • IT-Karriere:

Geodaten-Werkzeug Thuban in stabiler Version veröffentlicht

Intevation veröffentlicht interaktiven Betrachter für geographische Daten

Intevation hat das Geodaten-Werkzeug Thuban jetzt in der stabilen Version 1.0.0 veröffentlicht. Thuban ist ein interaktiver Betrachter für geographische Daten und kann neben Vektordaten im Shapefile-Format auch Daten aus räumlichen Datenbanken basierend auf PostgreSQL/PostGIS und Rasterdaten verarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Benutzerschnittstelle von Thuban unterstützt auch die Untersuchung von raumbezogenen Daten. Neben anderen Funktionen bietet Thuban zudem einen Legenden-Editor mit automatischer Klassifikation, Unterstützung von Projektionen und die Verwaltung von Attribut-Tabellen.

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Thuban ist freie Software und steht unter der GNU General Public License. Basierend auf dem wxPython Framework ist Thuban plattformunabhängig implementiert und nutzt weitere freie Bibliotheken.

Thuban 1.0.0
Thuban 1.0.0

"Ein Grund für die Entwicklung von Thuban war es, eine Lücke in den Einsatzmöglichkeiten von FreeGIS zu schließen", erklärt Jan-Oliver Wagner, Geschäftsführer der Intevation GmbH. "Die Nachfrage seitens unserer Klienten und des GIS-Marktes allgemein ist da."

Thuban wurde als Basis für weitere GIS-Applikationen entworfen. Ein Einsatzbeispiel ist das Simulationssystem GREAT-ER (Geography Referenced Regional Exposure Assessment Tool for European Rivers). Thuban bietet dabei auch eine Schnittstelle zur Entwicklung von Add-Ons und anderen Erweiterungen, darunter ein experimenteller WMS Client und die Möglichkeit zum Import von APR-Dateien (Arcview Projekt).

Thuban ist bisher in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Russisch (kyrillische Schrift) und Spanisch verfügbar. Das Benutzerhandbuch ist englischsprachig.

Installationspakete für Red Hat Linux (RPM, getestet unter RH 7.2), Debian GNU/Linux und Windows 2000 sowie die Quelltexte stehen unter thuban.intevation.org zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€
  4. 69,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /