Yahoo steigert Umsatz durch Übernahmen

Jahresumsatz klettert 2003 auf 1,625 Milliarden US-Dollar

Yahoo konnte im vierten Quartal 2003 einen Umsatz von 663,9 Millionen US-Dollar erzielen, ein deutliches Plus gegenüber 285,8 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Der operative Gewinn stieg dabei von 55,4 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2002 auf 94,4 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn für das vierte Quartal lag bei 75,0 Millionen US-Dollar bzw. 0,11 US-Dollar pro Aktie. 2002 waren es 46,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,08 US-Dollar pro Aktie.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg
  2. Cloud Architect (m/w/d)
    RWE AG, Essen
Detailsuche

Im gesamten Jahr 2003 lag Yahoos Umsatz bei 1,625 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2002 waren es nur 953,1 Millionen US-Dollar. Der operative Gewinn kletterte auf 295,7 Millionen US-Dollar, nachdem er 2002 bei nur 88,2 Millionen US-Dollar lag. Allerdings sind die Steigerungen zu großen Teilen auf die Übernahmen von Inktomi und Overture zurückzuführen.

Der Nettogewinn für 2003 summiert sich auf 237,9 Millionen US-Dollar bzw. 0,37 US-Dollar pro Aktie, während er 2002 noch bei 42,8 Millionen US-Dollar lag.

Yahoo verfügte zum 31. Dezember 2003 über liquide Mittel in Höhe von 2,571 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /