Abo
  • Services:

Interview: Die Zukunft von PHP-Beschleunigern

Golem.de: Wie steht es um die Zukunft der Beschleunigung von PHP-Applikationen? Es hat den Anschein, dass, auch wenn es einige Unterschiede in der Geschwindigkeit der verschiedenen Ansätze gibt, diese im Vergleich zu den Vorteilen, die ein Beschleuniger bietet, eher gering ausfallen. Gibt es noch viel Spielraum für weitere Verbesserungen?

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SEG Automotive Germany GmbH über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Stuttgart-Weilimdorf

Nick Lindridge: In der Tat, die meisten Caches nutzen mittlerweile dieselben Techniken. Als PHPA ins Leben gerufen wurde, war Zend Cache, wie es damals hieß (um kurz nach der Veröffentlichung von PHPA in Zend Accelerator umbenannt zu werden) klar führend. APC und andere Open-Source-Caches lagen leistungsmäßig deutlich abgeschlagen dahinter. Mir war klar, dass diesen anderen Caches ein bestimmter Kniff fehlte. Die Lösung für eine gesteigerte Leistung ist es, den kompilierten Code direkt aus dem Shared-Memory auszuführen, auch wenn man einen Datei-Cache hat, den PHPA als eigentlichen Cache benutzt. Drei Wochen, nachdem ich mit der Arbeit an PHPA angefangen habe, verfügte PHPA, ausgestattet mit dem gleichen SHM-Cache, über die gleiche Leistung wie der Zend Cache. APC und MMCache haben anschließend diese Technik übernommen, und so bieten alle eine ähnliche Leistung.

Es gibt Techniken, die man nutzen kann, um über das Maß hinauszukommen, was mit einem reinen Code-Cache machbar ist, und weitere Leistungssteigerungen zu erreichen, ohne Änderungen am Code vornehmen zu müssen. Vielleicht kommen noch in diesem Jahr Produkte auf den Markt, die dies leisten.

Abgesehen vom Cache-Code lassen sich Leistungssteigerungen erreichen, indem man sowohl weniger abarbeiten lässt als auch die Leistung dessen steigert, was abgearbeitet wird. Content-Caching wie das Zwischenspeichern der HTML-Ausgaben kann genau dies sehr effektiv leisten. Nach unserer Erfahrung lassen sich die meisten Applikationen von Endnutzern in den Bereichen Programm- und Datenbank-Design verbessern, um merkliche Leistungssteigerungen zu erreichen. Im Übrigen gilt bei Seiten, für die Performance ein echtes Problem darstellt, dass die Konzentration auf einen Bereich allein nicht ausreichend ist. Die maximale Leistung zu erreichen setzt die richtige Hardware in einer korrekten Konfiguration, eine wohl designte Systemarchitektur, eine optimierte Datenbank und Werkzeuge wie Caches voraus.

Golem.de: Die Notwendigkeit eines Beschleunigers, um die Geschwindigkeit von PHP zu erhöhen, scheint ein wenig lächerlich, schließlich sollte es kein großes Problem darstellen, solche Kernfunktionen zusammen mit PHP auszuliefern. Wo ist in diesem Fall das Problem?

Nick Lindridge: Ich sehe das weitgehend genauso und natürlich könnte auch ein Code-Optimierer als Standard mitgeliefert werden. Es gab zuletzt Bemühungen, die aktuelle Version des APC in PHP zu integrieren (Anm. der Redaktion: APC steht als PECL-Modul zu Verfügung), und dies ist ein positiver Schritt. Ich bin mir sicher, dass die Leser sich selber zusammenreimen können, warum PHP in einer eingeschränkten Version angeboten wird.

 Interview: Die Zukunft von PHP-BeschleunigernInterview: Die Zukunft von PHP-Beschleunigern 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Holger 20. Jan 2004

DES asyncron ??? Mal lieber etwas informieren und nicht nur sinnlosen Müll posten.

LH 20. Jan 2004

Ja, kurzum: Es ist garnicht möglich. War es nie, ist es nicht und wird es nie. Nichtmal...

Johannes Schlüter 19. Jan 2004

Bei einem anderen Ansatz würden die unverschlüsselten OpCodes der ZE zur Verfügung...

UloPe 19. Jan 2004

Diese Vorgehensweise nennt man auch "Security by obscurity" und das war noch nie ein gute...

Johannes Schlüter 19. Jan 2004

Interessenten gibt es schnell. Aber wieviele bleiben wirklich dabei? Um das Projekt...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /