Abo
  • Services:

Opticodec-PC - MPEG-4 aacPlus-Encoder für Internet-Radio

Software für hochqualitative, aber dennoch bandbreitenschonende Audiostreams

Das US-Unternehmen Orban liefert ab sofort die erste Software zur Erstellung hochkomprimierter Audiostreams mittels MPEG-4-aacPlus-Audio-Codec von Coding Technologies. Mit der "Opticodec-PC" getauften Software erzeugte Audiostreams werden automatisch in einen neuen Verzeichnisdienst für Opticodec-PC-Streams eingetragen und lassen sich etwa mit dem neuen RealPlayer 10 abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Orbans Audiostreaming-Software Opticodec-PC läuft unter Microsoft Windows 2000/XP und erzeugt kompatible Streams für den frei erhältlichen, unter Linux, MacOS und Windows laufenden Darwin Streaming Server. Opticodec-PC gibt es in zwei Versionen: Opticodec-PC LE soll zu allen "Qualitäts-Soundkarten" kompatibel sein und einen einzelnen Stream mit Bitraten von 8 bis 32 kBit/s erstellen. Opticodec-PC PE wird hingegen auch in Verbindung mit einer von Orban produzierten Optimod-PC-Soundkarte angeboten und kann gleichzeitig mehrere Streams mit Bitraten von 8 bis 320 kBit/s kodieren.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Der von Coding Technologies stammende und in Opticodec-PC steckende MPEG-4-aacPlus-Codec soll im Vergleich zu MP3 eine mehr als 60 Prozent höhere Klangqualität im Verhältnis zur Bitrate bieten, was die notwendige Netzwerk-Bandbreite für das Streaming und damit auch die entsprechenden Kosten reduziere. Schon bei 32 kBit/s erzeuge Opticodec-PC Streams in einer Qualität, die an UKW-Radio heranreiche, ohne jedoch die akustischen Störungen und Verzerrungen von älteren Codecs mit sich zu bringen, die solch niedrige Bitraten unterstützen. Die Audioqualität bei 48 kBit/s würden laut Coding Technologies die meisten Zuhörer einer FM-Sendung vorziehen.

Bei der Opticodec-PC PE beiliegenden Orban-Soundkarte handelt es sich um die "Optimod-PC 1100", eine professionelle PCI-Soundkarte speziell für Streaming-Medien und Internet-Broadcaster. Ausgestattet mit drei DSPs für Frequenzanpassung, AGC (Automatic Gain Control), Multiband-Kompression und Look-Ahead-Limiting soll Optimod-PC 1100 ein auf aacPlus angepasstes energiereiches und durchsetzungsstarkes Klangbild bieten, das in Bezug auf Lautstärke und Konsistenz an die übliche UKW- oder Satellitenübertragung heranreiche und diese sogar übertreffe, heißt es überschwänglich seitens Orban und Coding.

Beide Opticodec-PC-Ausführungen sollen ab sofort erhältlich sein, wobei Opticodec-PC LE im Handel 99,- US-Dollar kostet. Die Opticodec-PC PE-Software hat einen empfohlenen Richtpreis von 495,- ohne bzw. 1.995,- US-Dollar mit einer Optimod-PC-Soundkarte.

Orban/CRL Systems nimmt für sich in Anspruch, den zurzeit weltweit größten Anteil des Marktes für Radio, Fernseh- und Internet-Audioverarbeitung abzudecken.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /