Kodak stoppt im Westen APS- und 35-mm-Kameraproduktion

35-mm-Kameras sollen in Schwellenländern weiterhin angeboten werden

Die Eastman Kodak Company will ihre Kameraproduktion für APS-Kameras (Advanced Photo System) weltweit Ende 2004 einstellen. In den USA, Kanada und Westeuropa sollen zudem keine 35-mm-Kameras von Kodak mehr angeboten werden. Davon ausgenommen sind Wegwerfkameras. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an, dass man natürlich weiterhin Filmmaterial und Laborbedarf in diesen Formaten anbieten will.

Artikel veröffentlicht am ,

35-mm-Kameras mit austauschbaren Filmen sollen weiterhin in den so genannten "Emerging Markets" wie China, Indien, Osteuropa und Lateinamerika angeboten werden. Für diese Märkte will Kodak im Laufe des Jahres 2004 sechs neue Kameramodelle vorstellen.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud und Microservices
    secunet Security Networks AG, Berlin
Detailsuche

Überraschend ist die Ankündigung nicht - denn schon im September 2003 hatte Kodak angekündigt, künftig vermehrt digitalen Produkten den Vorrang zu geben, um dem Unternehmen auch langfristig ein Umsatz- und Gewinnwachstum zu sichern.

Eine völlige Abkehr vom Analoggeschäft war schon damals den Ankündigungen Kodaks nicht zu entnehmen. Investitionen in alte Techniken werden aber weitestgehend gestoppt. Kodak will bis 2006 rund 3 Milliarden US-Dollar investieren und dann rund 16 Milliarden US-Dollar (3 US-Dollar pro Aktie) umsetzen, was einer Steigerung um rund 20 Prozent gegenüber den aktuellen Werten gleichkäme. 2010 sollen es schon 20 Milliarden US-Dollar sein. Die Dividende soll von bislang 1,80 US-Dollar pro Aktie auf 50 Cent jährlich gekürzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Roliboli 15. Jan 2004

Schon mal ne gute Digicam in der Hand gehabt oder nur die vom Aldi???

BCode 14. Jan 2004

Baute Kodak denn gute Spiegelreflexkameras?

blah 14. Jan 2004

Das ist ja wohl ein verfruehter Aprilschertz oder ?? Sind Leute denn so bescheuert, das...

SF (Golem.de) 14. Jan 2004

Nicht, dass ich wüsste ;) Ist korrigiert, danke!

@ Golem 14. Jan 2004

Cool, ASP-Cameras. Am besten mit Embedded XP ;-) Also: Ich hab ne APS Kamera da...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /