Abo
  • Services:
Anzeige

Einsteiger-PalmOS-PDA Zire 21 kommt nach Deutschland

Parallel zum Erscheinen des Zire 21 sinkt Listenpreis des Zire 71

Nachdem palmOne den Einstiegs-PDA Zire 21 bereits seit Oktober 2003 in den USA verkauft, kommt das PalmOS-Gerät nun auch auf den deutschen Markt und löst damit den bisherigen Zire ab. Als Unterschied zum Vorgänger besitzt der Zire 21 mehr Speicher und einen schnelleren Prozessor samt PalmOS 5.2.1.

Anzeige

Zire 21
Zire 21
So werkelt im Zire 21 ein ARM-Prozessor von Texas Instruments vom Typ OMAP mit einer Taktrate von 126 MHz, so dass auch das Betriebssystem aktualisiert werden musste und der PDA nun mit PalmOS 5.2.1 bestückt ist. Außerdem wurde 8 MByte Speicher integriert, wovon jedoch nur 7,2 MByte nutzbar sind, da das Betriebssystem den verbleibenden Speicher benötigt.

Als Gemeinsamkeit blieben das Gehäuse, das nicht beleuchtete Monochrom-Display und der Lithium-Ionen-Akku zur Stromversorgung gleich. Auf Grund des monochromen Displays soll der PDA besonders lange Akkulaufzeiten bieten. Da das 11,2 x 7,4 x 1,6 cm messende Gehäuse nicht verändert wurde, besitzt auch der Zire 21 lediglich zwei Hardware-Knöpfe zum Starten von Applikationen. Weiterhin sind Hoch-Runter-Tasten auf der Gehäusefront integriert, um in Applikationen zu blättern.

Als Weiteres besitzt der 108 Gramm wiegende Zire 21 eine Infrarotschnittstelle sowie einen Mini-USB-Anschluss, um darüber Daten mit dem PC abzugleichen. Aus Kostengründen liegt dem Zire 21 nur ein Synchronisationskabel bei und keine Dockingstation. Auch auf den Universal Connector wurde verzichtet, so dass entsprechendes Zubehör nicht verwendet werden kann. Zum Lieferumfang gehören zudem ein Ladegerät, eine Software-CD mit dem PalmDesktop, PocketMirror zum Datenaustausch zwischen Outlook sowie weiteren PalmOS-Applikationen.

Zire 71
Zire 71
Der Zire 21 soll ab sofort zum Preis von 119,- Euro erhältlich sein.

Mit dem Erscheinen des Zire 21 senkt palmOne den Listenpreis des mit einem Farbdisplay und einer Kamera versehenen Zire 71, der nun bei 259,- Euro liegt. Damit passt sich der Preis aber im Wesentlichen den aktuellen Marktpreisen an, denn den Zire 71 gibt es bereits für 270,- bis 280,- Euro, wie der tagesaktuelle PDA-Preisvergleich auf markt.golem.de belegt.


eye home zur Startseite
tmp12 16. Jan 2004

Bin anderer Meinung obwohl ich mir so einen 'kastrierten' Palm nicht kaufen würde (eben...

Flo 15. Jan 2004

Die Dinger verkaufen sich so gut, weil sie sehr günstig sind und sich immer noch sehr gut...

deBaer 15. Jan 2004

Klär mich doch bitte mal einer auf, warum so viele Leute die Palmkastraten a la Zire (21...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel