Abo
  • Services:
Anzeige

OQOs Ultra-Portable-PC kommt erst Ende 2004 (Update)

Hardware wurde überarbeitet und Eingabemöglichkeiten deutlich erweitert

Anlässlich der CES 2004 hat OQO einen neuen Auslieferungstermin für seinen lang erwarteten, etwa handtellergroßen Ultra Personal Computer (UPC) genannt. Untätig waren die Hardware-Entwickler nicht: Die Spezifikationen des winzigen tragbaren, aber vollwertigen und mit Windows XP ausgestatteten Miniatur-PCs wurden erweitert, ebenso wie die Eingabemöglichkeiten.

Anzeige

Produktbild #1
Produktbild #1
Der UPC soll weiterhin mit 1-GHz-Transmeta-Prozessor der Serie TM5800 ausgestattet sein. Bei den 256 MByte Arbeitsspeicher handelt es sich um DDR-SDRAM, was zuvor noch nicht angegeben wurde. Als Festplattengröße nennt OQO 20 GByte, 2003 hieß es noch, dass mindestens eine 10-GByte-Festplatte im Gerät stecken werde. Hervorzuheben ist der "Freifall-Sensor", der OQO zufolge bei herunterfallendem UPC sofort die speziell aufgehängte Festplatte parken und dadurch vor Schäden schützen soll.

Das transflektive LCD auf der Oberseite des OQO-Gehäuses wird eine Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten ("W-VGA") haben und verfügt nun über eine 5-Zoll-Bilddiagonale - vorher waren es noch 4 Zoll und auch von einem Lichtsensor für automatische Helligkeitsregelung war noch keine Rede. Das LCD kann mittels beigepacktem Stift zur Bedienung des OQO-UPC genutzt werden.

Produktbild #2
Produktbild #2
Alternativ lässt sich das LCD aber auch zur Hälfte verschieben und eine darunter liegende Miniatur-Tastatur freilegen, bei der zumindest die Buchstaben wie bei einer großen Tastatur angeordnet sind. Darüber hinaus sind Shift-, Control-, Alt- und Pfeiltasten vorhanden, während über eine Funktionstaste zusätzliche Tastenbelegungen geboten werden. Erstaunlich ist, dass sogar Platz für einen kleinen Nummernblock blieb und gar ein kleiner "TrackStick" als Mausersatz integriert wurde, wie er sonst auf Notebook-Tastaturen zu finden ist. Dabei wurde ein etwas breiteres Gummihütchen genutzt, was für längere Bedienung weniger unangenehm in den Finger drücken dürfte.

Zur Steuerung des UPC OQO wurde außerdem ein Daumenrad ("Thumbwheel") in den Gehäuserand integriert, so dass das Gerät auch ohne aufgeklappte Tastatur oder Stift und darüber hinaus nur mit einer Hand bedient werden kann.

OQOs Ultra-Portable-PC kommt erst Ende 2004 (Update) 

eye home zur Startseite
weltraumkuh 11. Okt 2004

noch im Oktober: http://www.handtops.com/show/news/46

Flo 15. Jan 2004

Die Batterie im PC hält aber die Infos des CMOS aufrecht - im PDA liefert sie nur die...

JTR 15. Jan 2004

Ist dir die Stützbatterie bei einem normalen PC mal zuneige gegangen? Nein? Denn sonst...

Flo 15. Jan 2004

Wo ist denn bitte der Zusammenhang zwischen Bootdauer und Sicherungsbatterie?? BTW...

JTR 15. Jan 2004

Na endlich mal eine gute Begründung für pro Linux. Ja sowas sehe ich ein, aber nur Linux...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Esslingen
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: "prestigeträchtige Rennserie Formel E" naja

    seebra | 09:24

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DetlevCM | 09:22

  3. Re: Anzahl Artikel: Nach Apple kommt inzwischen...

    Trollversteher | 09:22

  4. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    Shred | 09:21

  5. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ulink | 09:21


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel