• IT-Karriere:
  • Services:

SGI mit neuem kleinen Linux-Midrange-Supercomputer

SGI Altix 350 soll Sun, IBM und HP Marktanteile abnehmen

SGI hat ein neues Modell seiner Altix-Rechnerreihe vorgestellt. Der SGI Altix 350, ein auf Intel Itanium 2 und 64-Bit-Linux aufbauendes System, soll den Einsteigermarkt des Supercomputings aufmischen. Der Server zielt gegen proprietäre Unix-Systeme unter Sun Solaris, IBM AIX und HP-UX.

Artikel veröffentlicht am ,

SGIs neuer Midrange-Server lässt sich für ein weites Spektrum von High-Performance-Computing-(HPC-)Zwecken konfigurieren und bietet mit seinen modularen "Expand-on-Demand"-Funktionen Flexibilität beim Ausbau der CPU-, Memory- und I/O-Ressourcen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. NOVENTI Health SE, München

Altix 350 beruht auf der gleichen Supercomputer-Architektur SGI NUMAflex, die das Unternehmen vor einem Jahr seiner HighEnd-Linie SGI Altix 3000 mit auf den Weg gab. Nun soll das Midrange-System die Vorteile des Shared-Memory-Computings für wesentlich größere Nutzerkreise bieten. SGI Altix 350 lässt sich in gemischt strukturierte HPC-Umgebungen einbinden, arbeitet ebenso unter Cluster-Anwendungen und kann zudem als performante Plattform für aufwendige Datenbank-Umgebungen genutzt werden.

SGI Altix 350 ist als Einzelsystem bis zu 16 Itanium-2-Prozessoren ausbaubar, die alle unter einer einzigen Linux-Partition - d.h. im so genannten SSI- oder Single-System-Image-Betrieb arbeiten können. Dabei steht ihnen als Shared-Memory ein bis zu 192 GByte großer, zusammenhängend nutzbarer Systemspeicher zur Verfügung.

Der Einstieg ist bereits ab 11.500,- Euro möglich. Eine 4-Prozessor-Konfiguration erhält man ab einem Listenpreis von 20.900,- Euro - woraus sich ein Investitionsniveau von 5.200,- Euro pro Prozessor ergibt.

Die Midrange-Altix lassen sich auch zu einem Cluster zusammenbinden. Dafür wird branchenübliche Technik wie Gigabit-Ethernet und Infiniband verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,49€
  2. (-82%) 11,00€
  3. 44,99€

kressevadder 14. Jan 2004

... aber keine TV Karte - Schrott ;-)

Rushforce 14. Jan 2004

ein Desktop Midi Bigtowegehäuse....


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /