Abo
  • Services:
Anzeige

Preise für Videoprojektoren im Sinkflug

Im Sommer 2004 vermutlich erste Geräte für rund 800 Euro auf dem Markt

Die Preise für Videoprojektoren werden im laufenden Jahr vermutlich stark sinken. Das berichtet die ITK-Fachhandelszeitschrift ComputerPartner in ihrer aktuellen Ausgabe 1 und 2/2004. Grund hierfür sei die steigende Nachfrage im Consumer-Markt, wo Markengeräte mit guter Bildqualität und komfortabler Ausstattung teilweise schon für unter 1.000 Euro zu haben seien.

Anzeige

Aber auch durch zunehmend sinkende Betriebskosten bei den Projektoren werden nach Meinung von Gerd Holl, Director Marketing und Vertrieb der Toshiba Europe GmbH, dem derzeitigen Marktführer im deutschen Projektorenmarkt, positive Kaufimpulse gesetzt. So würden die derzeit recht teuren Ersatzlampen immer günstiger angeboten und die Lebensdauer der Lampen durch den Einsatz neuer Technologien, wie zum Beispiel der Eco-Mode-Funktion, zunehmend verlängert.

Auch der Wireless-LAN-Technik rechnet Holl im Hinblick auf die Projektorentechnologie große Bedeutung zu: Denn sobald der Wireless-LAN-Standard Videostreaming ermögliche, werde die kabellose Technologie auch für den Home-Cinema-Bereich "sehr wichtig" werden.

Vor allem im Hinblick auf die diesjährige Fußball-Europameisterschaft in Portugal und die Olympischen Spiele in Athen werden laut ComputerPartner bei den Herstellern neue Preispunkte diskutiert: "Im Einstiegssegment könnten im Sommer bereits die ersten Geräte für unter 800 Euro auf den Markt kommen", schätzt Nadja Zink, Sales Account Manager Distribution bei Hersteller Hitachi.

Insgesamt wird nach Analyse der Marktforscher von DTC (Decision Tree Consulting) im neuen Geschäftsjahr 2004 das größte Wachstum seit drei Jahren im Projektorenmarkt erwartet. Rückblickend sind laut DTC im dritten Quartal 2003 in Deutschland insgesamt 42.342 Projektoren verkauft worden. Das sind über 12.000 Geräte mehr als im zweiten Quartal und 35 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Daher geht das Marktforschungsunternehmen für das laufende und kommende Jahr von Wachstumszahlen von 20 bis 25 Prozent jährlich aus.


eye home zur Startseite
Russ 14. Jan 2004

Das Bildformat hat etwas mit den Sehgewohnheiten des Menschen zu tun. Der sieht halt mal...

Russ 14. Jan 2004

Nee, der Beitrag ist überflüssig wie ien Loch im Kopp.....

Doba 14. Jan 2004

Überflüssig vielleicht nicht unbedingt, manche Filme sind schon nett anzuschauen in...

JTR 14. Jan 2004

Sorry bin Schweizer und kein Deutscher. Und Mediamarkt ist überteuert bei solchen...

weia 14. Jan 2004

z.B. war das bei Aldi-Süd, bei Plus (www.plus-online.de) aber auch bei Saturn u...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 419€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Battlefield 1 - Revolution Edition 19,99€, Falloit GOTY 16,99€ und Skyrim Special...
  3. 299€ statt 399€

Folgen Sie uns
       

  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  2. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  3. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  5. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel