Epson-HDTV-Fernseher mit Fotodrucker und CD-Brenner

LCD-Rückprojektionsfernseher dient als Fotostudio

Epson hat im Rahmen der CES 2004 zwei LCD-Rückprojektionsfernseher im 16:9-Format vorgestellt, die jeweils mit einem integrierten Fotodrucker ausgestattet sind. Mit ihrer Bildschirmauflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten (720p) unterstützen die Geräte nur die niedrigeren HDTV-Auflösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Epsons Livingstation LS47P1 eine 47-Zoll-Bildschirmdiagonale aufweist, ist diese beim Livingstation LS57P1 mit 57 Zoll etwas größer. Beide sollen mit knapp 38 respektive 41,4 cm Tiefe zu den flachsten Rückprojektionsfernsehern zählen. Neben analogen Anschlüssen verfügen sowohl der LS47P1 als auch der LS57P1 über je einen DVI-Eingang.

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Projektleiter Entwicklung Infotainment (m/w/d)
    Hays AG, Wolfsburg
Detailsuche

Mittels SD/MM-Card-, SmartMedia-, Compact-Flash- und Memory-Stick-Schacht können digitale Fotos am Fernseher dargestellt und die Bilderschau per Fernbedienung gesteuert werden. Ein per USB-Schnittstelle anzuschließender, mitgelieferter CD-R/RW-Brenner kann zur Archivierung der Digitalfotos genutzt werden, ohne einen PC bemühen zu müssen.

Der integrierte Farbstoffsublimations- bzw. Festtinten-Drucker dient dazu, per Knopfdruck erstellbare Fernsehstandbilder oder auf Speichermedium befindliche Digitalfotos randlos auf 10 x 15 cm Fotopapier auszudrucken. Für die Ausgabe eines Bildes mit einer Auflösung von 300 dpi benötigt das Gerät 110 Sekunden, wobei bis zu 20 Stück Fotopapier in den Papierschacht passen. Defekte Rückprojektionslampen sollen vom Anwender einfach über die Gerätefront ausgetauscht werden können.

Epson zufolge ist der Livingstation LS47P1 für rund 3.500,- US-Dollar ab März 2004 in den USA erhältlich. Zum gleichen Zeitpunkt wird auch das 57-Zoll-Modell LS57P1 für etwa 4.000,- US-Dollar auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /