• IT-Karriere:
  • Services:

SCO legt im Streit mit Novell nach

UNIX-Kaufvertrag zwischen SCO und Novell veröffentlicht

SCO bleibt seiner Linie treu und reagiert weiterhin öffentlich auf jede Entwicklung im Streit um angebliche Urheberrechtsverletzungen durch Linux. Nachdem Novell eine Haftungsfreistellung für seine Kunden angekündigt und nochmals die eigenen Ansprüche auf das Urheberrecht an UNIX bekräftigt hat, pocht nun auch SCO einmal mehr darauf, seinerseits als Einziger über diese Rechte zu verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die eigenen Ansprüche zu unterstreichen, bietet SCO nun den einst zwischen Santa Cruz Operations und Novell geschlossenen Kaufvertrag über die UNIX-Rechte zum Download an. Novell hat seinerseits den diesbezüglichen Schriftverkehr mit SCO auf seiner Website veröffentlicht. Die beiden Parteien legen dabei einzelne Teile des Vertrages unterschiedlich aus.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

SCO erhebt unter Verweis auf den oben genannten Vertrag von 1995 Anspruch auf alle Rechte an Unix und baut darauf sein Vorgehen gegen IBM und Linux auf. Aber auch Novells Engagement für Linux, insbesondere die Übernahme von SuSE, ist SCO ein Dorn im Auge, verletzt Novell damit doch nach Ansicht von SCO weitere Vertragsbestandteile.

Die von Novell angekündigte Haftungsfreistellung wertet SCO-Chef Darl McBride als Beweis dafür, dass der Einsatz von Linux problematisch sei. Die Einschränkungen, die Novell dabei macht, seien darüber hinaus ein Zeichen dafür, dass es Novell nicht ernst meine, so McBride weiter, der im Übrigen immer wieder Linux-Anbieter auffordert, entsprechende Haftungsfreistellungen anzubieten und es als Beweis für die eigene Position verbucht, wenn dies beispielsweise im Fall von IBM nicht geschieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)

Melanchtor 14. Jan 2004

Auch in den USA ändern sich die Gesetze. So lange es kein Gerichtsurteil zur GPL gibt...

Taskforce 14. Jan 2004

Ich frage mich, womit die eigentlich ihr Geld noch verdienen? SCO tut ja alles, um sein...

_Uzul_ 13. Jan 2004

Gute Zusammenfassung des Schriftverkehrs zwischen SCO und Novell von http://www.groklaw...

Tach 13. Jan 2004

irgendeinem Irrenhaus seines Vertrauens so viel Platz schaffen, dass da McBride, Sontag...

JJ 13. Jan 2004

Die GNU GPL ist nach (jetzigem) US-amerikanischem Recht für 99,99% aller Fälle...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    •  /