Abo
  • Services:
Anzeige

SCO legt im Streit mit Novell nach

UNIX-Kaufvertrag zwischen SCO und Novell veröffentlicht

SCO bleibt seiner Linie treu und reagiert weiterhin öffentlich auf jede Entwicklung im Streit um angebliche Urheberrechtsverletzungen durch Linux. Nachdem Novell eine Haftungsfreistellung für seine Kunden angekündigt und nochmals die eigenen Ansprüche auf das Urheberrecht an UNIX bekräftigt hat, pocht nun auch SCO einmal mehr darauf, seinerseits als Einziger über diese Rechte zu verfügen.

Anzeige

Um die eigenen Ansprüche zu unterstreichen, bietet SCO nun den einst zwischen Santa Cruz Operations und Novell geschlossenen Kaufvertrag über die UNIX-Rechte zum Download an. Novell hat seinerseits den diesbezüglichen Schriftverkehr mit SCO auf seiner Website veröffentlicht. Die beiden Parteien legen dabei einzelne Teile des Vertrages unterschiedlich aus.

SCO erhebt unter Verweis auf den oben genannten Vertrag von 1995 Anspruch auf alle Rechte an Unix und baut darauf sein Vorgehen gegen IBM und Linux auf. Aber auch Novells Engagement für Linux, insbesondere die Übernahme von SuSE, ist SCO ein Dorn im Auge, verletzt Novell damit doch nach Ansicht von SCO weitere Vertragsbestandteile.

Die von Novell angekündigte Haftungsfreistellung wertet SCO-Chef Darl McBride als Beweis dafür, dass der Einsatz von Linux problematisch sei. Die Einschränkungen, die Novell dabei macht, seien darüber hinaus ein Zeichen dafür, dass es Novell nicht ernst meine, so McBride weiter, der im Übrigen immer wieder Linux-Anbieter auffordert, entsprechende Haftungsfreistellungen anzubieten und es als Beweis für die eigene Position verbucht, wenn dies beispielsweise im Fall von IBM nicht geschieht.


eye home zur Startseite
Melanchtor 14. Jan 2004

Auch in den USA ändern sich die Gesetze. So lange es kein Gerichtsurteil zur GPL gibt...

Taskforce 14. Jan 2004

Ich frage mich, womit die eigentlich ihr Geld noch verdienen? SCO tut ja alles, um sein...

_Uzul_ 13. Jan 2004

Gute Zusammenfassung des Schriftverkehrs zwischen SCO und Novell von http://www.groklaw...

Tach 13. Jan 2004

irgendeinem Irrenhaus seines Vertrauens so viel Platz schaffen, dass da McBride, Sontag...

JJ 13. Jan 2004

Die GNU GPL ist nach (jetzigem) US-amerikanischem Recht für 99,99% aller Fälle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. T-Systems International GmbH, Netphen
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  2. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22

  3. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  4. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  5. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel