Abo
  • IT-Karriere:

61-Zoll-Plasma mit Split-Screen-Modus

PlasmaSync 61XM2+ stellt zwei Videoquellen nebeneinander dar

Mit seinen zwei neuen 61-Zoll-Plasma-Displays der Serie "PlasmaSync 61XM2+" bietet NEC nicht nur einen normalen Darstellungs- und einen Bild-in-Bild-Modus, sondern kann auch zwei Videoquellen nebeneinander im "Side-by-Side"-Modus darstellen. Dies soll vor allem für Präsentationen interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in Grau und Silber erhältliche PlasmaSync-61XM2+-Serie ist im Gegensatz zu den herkömmlichen 61XM2-Geräten mit zwei digitalen Signal-Prozessor-Schaltkreisen ausgestattet, die hohe Auflösung und Progressive Scanning auch im Side-by-Side-Modus bei beiden Bildhälften unterstützen und somit eine bessere Lesbarkeit ermöglichen sollen.

NEC-Plasma links im Side-by-Side- und rechts im Bild-im-Bild-Modus
NEC-Plasma links im Side-by-Side- und rechts im Bild-im-Bild-Modus
Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Bei Darstellung zweier getrennter Bildhälften sollen sich drei verschiedene Bildseitenformate wählen sowie die Inhalte beider Bildschirmhälften getrennt bis zu 900 Prozent vergrößern lassen. Letzteres kann z.B. auch genutzt werden, um Original und Vergrößerung gleichzeitig darzustellen. Mittels einer "Picture Freeze" getauften Funktion lässt sich zudem ein Standbild des Livebilds erzeugen und auf einer Bildschirmhälfte darstellen.

Die Bildauflösung beträgt auch bei den neuen Plus-Modellen 1.365 x 768 Bildpunkte im 16:9-Format. Das Gerät ist mit Cinch-, S-Video-, BNC-, VGA- und DVI-Schnittstelle ausgestattet - der Wechsel zwischen Videoquellen soll dabei laut NEC ohne Zeitverzögerung geschehen. Sowohl das graue als auch das silberfarbene Modell sind 147 x 88 x 11,9 cm groß und wiegen 61 kg.

NEC will die neuen PlasmaSync-61XM2+-Geräte ab 1. Februar 2004 ausliefern, wobei es je nach Region auch noch länger dauern kann. Preise nannte NEC noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Krille 13. Jan 2004

61 kg - Kilogramm?? .. also sozusagen je Zoll Diagonale ein kg?? Unglaublich! Krille

OMG 13. Jan 2004

Ganz genau, man betrachtet diese großen Bilder aus einer größeren Entfernung, als einen...

chojin 13. Jan 2004

Das 61"-Gerät hat rechnerisch einen Pixelabstand von 1 mm, ist also um den Faktor 3 - 5...

Anonymer Nutzer 13. Jan 2004

die spinnen die roemer *spamm*

Bose-Einstein... 13. Jan 2004

Das ist doch wohl 'n scherz oder? 61" und nur 1365x768 pixel?? Bei normaler pixeldichte...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /