Microsoft verlängert Support für Windows 98, 98 SE und ME

Kein drohendes Support-Ende im Januar 2004 von Windows 98 und 98 SE

Wie Microsoft bekannt gab, wird das Unternehmen den Support für Windows 98, 98 SE und Millennium Edition (ME) verlängern, nachdem dieser in diesem Jahr auslaufen sollte, was entsprechende Proteste hervorgerufen hat, da viele Nutzer diese Produkte weiterhin einsetzen. Microsoft reagierte nun auf die Beschwerden und hat den Support für beide Produkte bis 30. Juni 2006 verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ursprüngliche Plan von Microsoft sah vor, dass der Support für Windows 98 und 98 SE am 16. Januar 2004 ausläuft, während der Support für Windows ME noch bis 31. Dezember angeboten werden sollte. Für beide Produkte hat Microsoft nun den Support bis zum 30. Juni 2006 verlängert. Das Unternehmen wird bis zu diesem Termin weiterhin kostenpflichtigen Support bieten sowie kritische Sicherheitsprobleme prüfen und entsprechende Maßnahmen durchführen.

Anlässlich der Support-Verlängerung erläuterte Microsoft erneut die zweistufige Support-Politik des Unternehmens: In der Mainstream-Phase erhalten Kunden kostenlose und kostenpflichtige Hilfsangebote, Garantie-Gewährleistungen, Hotfix-Support und Online-Hilfen. Die anschließende Extended-Phase umfasst dann nur noch kostenpflichtigen Support, was Garantieleistungen sowie neue Funktionen ausschließt. Seit Oktober 2002 wurde die Mainstream-Phase von drei auf fünf Jahre verlängert, während die Extended-Phase nun fünf bis sieben Jahre beträgt. Lizenzen erhält man vier Jahre nach Produktveröffentlichung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Slaughterhans 27. Nov 2005

Da empfehle ich euch beiden, zu kündigen. Dann seit ihr die doofen Kunden los und könnt...

-=mArCoZ=- 14. Jan 2004

So, hier etwas ganz Exquisites. Sozusage ein Knigge fürs Flamen, und welche Art von Troll...

-=mArCoZ=- 14. Jan 2004

Ha! Das macht Spaß!! Wenigstens hab ich (im Gegensatz zu dir) kein Rad ab! Und abgesehen...

Silent One 14. Jan 2004

Bei deiner Geburt hat der Arzt doch gerufen: "Schnell nen Hammer, sonst wirds en...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /