• IT-Karriere:
  • Services:

Festtinten-Drucker Xerox Phaser 8400 erschienen

Nächste Drucker-Generation mit Festtinte

Mit dem Phaser 8400 stellt Xerox einen A4-Farbdrucker vor, der mit festen Tinten arbeitet, die wachsähnlich geschmolzen und auf das Papier aufgetragen werden. Das Druckermodell ist in mehreren Ausstattungsvarianten erhältlich, die alle bis zu 24 Farb- oder Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute ausgeben sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die nativen 600 dpi ergeben durch die Bildverarbeitungssoftware FinePoint in den Druckern nach Herstellerangaben gefühlte 2400 dpi. Der Phaser 8400 druckt auf einer breiten Auswahl an Medien inklusive Karton, Briefkuverts und Overhead-Folien. Darüber hinaus verarbeitet er Sonderformate von 76,2 x 127 Millimeter bis 215,9 x 355,6 Millimeter und natürlich A4, A5 und A6. Alle Geräteversionen unterstützen PostScript 3 und PCL5c.

Stellenmarkt
  1. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main

Xerox Phaser 8400
Xerox Phaser 8400
Kunden können eine von vier Konfigurationen wählen und haben gleichzeitig die Option, nachträglich auf eine höhere Konfiguration aufzurüsten. Der Phaser 8400 ist ausgestattet mit bis zu 512 MByte Arbeitsspeicher (minimal 128 MByte), Duplex-Druck (ab der DP-Version) und einem 500-MHz-PowerPC-Prozessor, der eine Druckausgabe innerhalb von sechs Sekunden ermöglichen soll. Seine Netzwerkarchitektur erlaubt Verbindungen über USB 2.0, Parallelport und Ethernet. Das Basisgerät 8400/AB ist nur mit USB 2.0 und einem Parallelport ausgerüstet. Bei allen Geräten sind mindestens ein Papierfach mit 100 Blatt und ein weiteres mit 525 Blatt Fassungsvermögen dabei.

Der Phaser-8400-Solid-Ink-Drucker kommt mit einer einjährigen Vor-Ort-Garantie und Online-Kundendienst. Der Drucker soll ab sofort erhältlich sein. Das Basismodell kostet 1.158,84 Euro, während man für die Netzwerkvariante 8400/AN schon 1.506,84 Euro ausgeben muss. Wird zudem noch Duplexdruck gewünscht (8400/ADP), sind 1.970,84 Euro fällig. Die Version 8400/ADX mit zusätzlich eingebauter 20-GByte-Festplatte und weiterem Papierfach schlägt mit 3.014,84 Euro zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Karo 1007 20. Jun 2005

Ich habe den 8400 seit gut zwei Wochen in Gebrauch und war sehr von der Geschwindigkeit...

snuffie 29. Nov 2004

lerne erstmal deutsch zu schreiben

mrairbrush 07. Nov 2004

Tja du vergißt das die Gesundheitsschäden erst nach vielen Jahren eintreten. Bei Asbest...

frits meuris 25. Mär 2004

Habe grade selbst eine test gemacht mit ein Phaser 8400. Dass machien ist SUPER... Es kan...

johu 19. Feb 2004

Die Phaser Serie wurde von Tektronix übernommen und hat sich längst bewährt. Aus eigener...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    •  /