Abo
  • Services:

Festtinten-Drucker Xerox Phaser 8400 erschienen

Nächste Drucker-Generation mit Festtinte

Mit dem Phaser 8400 stellt Xerox einen A4-Farbdrucker vor, der mit festen Tinten arbeitet, die wachsähnlich geschmolzen und auf das Papier aufgetragen werden. Das Druckermodell ist in mehreren Ausstattungsvarianten erhältlich, die alle bis zu 24 Farb- oder Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute ausgeben sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die nativen 600 dpi ergeben durch die Bildverarbeitungssoftware FinePoint in den Druckern nach Herstellerangaben gefühlte 2400 dpi. Der Phaser 8400 druckt auf einer breiten Auswahl an Medien inklusive Karton, Briefkuverts und Overhead-Folien. Darüber hinaus verarbeitet er Sonderformate von 76,2 x 127 Millimeter bis 215,9 x 355,6 Millimeter und natürlich A4, A5 und A6. Alle Geräteversionen unterstützen PostScript 3 und PCL5c.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Xerox Phaser 8400
Xerox Phaser 8400
Kunden können eine von vier Konfigurationen wählen und haben gleichzeitig die Option, nachträglich auf eine höhere Konfiguration aufzurüsten. Der Phaser 8400 ist ausgestattet mit bis zu 512 MByte Arbeitsspeicher (minimal 128 MByte), Duplex-Druck (ab der DP-Version) und einem 500-MHz-PowerPC-Prozessor, der eine Druckausgabe innerhalb von sechs Sekunden ermöglichen soll. Seine Netzwerkarchitektur erlaubt Verbindungen über USB 2.0, Parallelport und Ethernet. Das Basisgerät 8400/AB ist nur mit USB 2.0 und einem Parallelport ausgerüstet. Bei allen Geräten sind mindestens ein Papierfach mit 100 Blatt und ein weiteres mit 525 Blatt Fassungsvermögen dabei.

Der Phaser-8400-Solid-Ink-Drucker kommt mit einer einjährigen Vor-Ort-Garantie und Online-Kundendienst. Der Drucker soll ab sofort erhältlich sein. Das Basismodell kostet 1.158,84 Euro, während man für die Netzwerkvariante 8400/AN schon 1.506,84 Euro ausgeben muss. Wird zudem noch Duplexdruck gewünscht (8400/ADP), sind 1.970,84 Euro fällig. Die Version 8400/ADX mit zusätzlich eingebauter 20-GByte-Festplatte und weiterem Papierfach schlägt mit 3.014,84 Euro zu Buche.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Karo 1007 20. Jun 2005

Ich habe den 8400 seit gut zwei Wochen in Gebrauch und war sehr von der Geschwindigkeit...

snuffie 29. Nov 2004

lerne erstmal deutsch zu schreiben

mrairbrush 07. Nov 2004

Tja du vergißt das die Gesundheitsschäden erst nach vielen Jahren eintreten. Bei Asbest...

frits meuris 25. Mär 2004

Habe grade selbst eine test gemacht mit ein Phaser 8400. Dass machien ist SUPER... Es kan...

johu 19. Feb 2004

Die Phaser Serie wurde von Tektronix übernommen und hat sich längst bewährt. Aus eigener...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /