Abo
  • IT-Karriere:

Siemens investiert in Handy-Navigation von Jentro

Siemens Mobile Acceleration beteiligt sich an Jentro GmbH

Die Siemens-Investement-Tochter Siemens Mobile Acceleration (SMAC) beteiligt sich an der Jentro Technologies AG. Das deutsche Softwareunternehmen bietet Navigationssysteme an, die auf Java-fähigen Mobiltelefonen funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die eingesetzte Lösung von Jentro soll günstiger zu nutzen sein als festinstallierte Produkte und so auch für den Massenmarkt geeignet sein. MAC ist Hauptinvestor in dieser ersten Finanzierungsrunde, an der auch eine Gruppe von Privatinvestoren an Jentro beteiligt ist.

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Um die Jentro-Lösung einzusetzen, wird ein Java-fähiges Endgerät sowie ein GPS-Empfänger benötigt. Der Nutzer gibt dabei zu Beginn seiner Reise über die Handy-Tastatur oder per Webbrowser die gewünschte Zieladresse ein. Diese Daten werden anschließend an die Jentro-Servicezentrale geleitet, wo die Route berechnet wird. Ähnlich wie bei festinstallierten Systemen wird der Nutzer dann mittels Sprachanweisungen über den Handylautsprecher und mit entsprechenden Symbolen im Handy-Display zum Ziel geführt. Dabei kann der Server in der Servicezentrale auf ständig aktualisiertes Kartenmaterial zurückgreifen und auch aktuelle Verkehrsinformationen in die Routenberechnung einbeziehen.

Die neue Off-Board-Handy-Navigationslösung von Jentro, die nicht nur auf Smartphones, sondern auch auf einfachen Handys läuft, soll im ersten Halbjahr 2004 über Mobilfunknetzbetreiber erhältlich sein.

"Unser Interesse in Jentro gründet in der Kombination aus überlegener Technologie und wirklicher Innovation. Ich bin mir sicher, dass die Benutzerakzeptanz rasant verlaufen wird", meint Dr. Dietrich Ulmer, Geschäftsführer von Siemens Mobile Acceleration.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /