Betrug: Kartoffeln statt Chips im Kaufhausrechner

Computer mit eigenartigem Innenleben

Einem Polizeibericht zufolge brachte am Freitagabend, dem 9. Januar 2004, ein erboster Kunde seinen ca. 1 Stunde zuvor in einem Kaufhaus in Kaiserslautern erworbenen Computer zurück, da dieser scheinbar nicht zu gebrauchen war. Was der Käufer allerdings verschwieg, war das, was sich im Inneren des Rechners verbarg.

Artikel veröffentlicht am ,

Tatsächlich wurde bei einer Überprüfung des Rechners vom Verkaufspersonal festgestellt, dass sich im Gehäuse wirklich nur kleine Kartoffeln als Ersatz für das sonst übliche "Innenleben" befanden. Ihm wurde zunächst ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. Leiter Digitale Projekte (m/w/d)
    DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. IT-Systemadministrator Network, Voice & Telefonie (m/w/d)
    BOGE Elastmetall GmbH, Damme
Detailsuche

Als der seltsame Kunde allerdings kurze Zeit danach auch diesen Computer wieder gegen Bargeld eintauschen wollte, wurde die Geschäftsleitung stutzig und schaltete die Polizei ein.

Da der Verdacht besteht, dass der "Kunde" selbst den Inhalt des original verpackten Rechners in betrügerischer Absicht ausgewechselt hat, wird nun gegen ihn ermittelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unwetter
Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?

Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
Artikel
  1. Windows 11: Win32-Apps lassen sich nicht per Microsoft Store patchen
    Windows 11
    Win32-Apps lassen sich nicht per Microsoft Store patchen

    Im Microsoft Store bekommen Entwicklerteams künftig die Freiheit, Win32-Apps anzubieten. Die Verantwortung liegt dann aber bei ihnen.

  2. Myboo E-Cargo: Elektrisches Lastenrad besteht aus Bambus
    Myboo E-Cargo
    Elektrisches Lastenrad besteht aus Bambus

    Die Marke Myboo hat ein elektrisches Lastenfahrrad vorgestellt, dessen Rahmen aus einem ungewöhnlichen Material gefertigt ist. Haltbar soll es trotzdem sein.

  3. Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
    Powervision Powerray im Test
    Diese Drohne geht unter

    Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
    Ein Test von Martin Wolf

knock 15. Jan 2004

Habe heute beim Techtarget-Newsletter folgendes gefunden: THE MISSING LINK: Even PCs can...

Punxatan 14. Jan 2004

Ich sags ja immer: Lebensmittel werden immer teurer. Elektronik wird immer billiger.

c.b. 13. Jan 2004

Hattest wohl heute morgen mit dem falschen Huf ersten Bodenkontakt? Oder angeborene...

c.b. 13. Jan 2004

Vielleicht hast Du es in die BLÖD-Zeitung eingewickelt?..*ggg*

John Sausage 13. Jan 2004

Genau. Ich auch - heute noch! Da kann ich mir wenigstens aussuchen, was ich lesen will...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /