• IT-Karriere:
  • Services:

Betrug: Kartoffeln statt Chips im Kaufhausrechner

Computer mit eigenartigem Innenleben

Einem Polizeibericht zufolge brachte am Freitagabend, dem 9. Januar 2004, ein erboster Kunde seinen ca. 1 Stunde zuvor in einem Kaufhaus in Kaiserslautern erworbenen Computer zurück, da dieser scheinbar nicht zu gebrauchen war. Was der Käufer allerdings verschwieg, war das, was sich im Inneren des Rechners verbarg.

Artikel veröffentlicht am ,

Tatsächlich wurde bei einer Überprüfung des Rechners vom Verkaufspersonal festgestellt, dass sich im Gehäuse wirklich nur kleine Kartoffeln als Ersatz für das sonst übliche "Innenleben" befanden. Ihm wurde zunächst ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. medneo GmbH, Berlin

Als der seltsame Kunde allerdings kurze Zeit danach auch diesen Computer wieder gegen Bargeld eintauschen wollte, wurde die Geschäftsleitung stutzig und schaltete die Polizei ein.

Da der Verdacht besteht, dass der "Kunde" selbst den Inhalt des original verpackten Rechners in betrügerischer Absicht ausgewechselt hat, wird nun gegen ihn ermittelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)

knock 15. Jan 2004

Habe heute beim Techtarget-Newsletter folgendes gefunden: THE MISSING LINK: Even PCs can...

Punxatan 14. Jan 2004

Ich sags ja immer: Lebensmittel werden immer teurer. Elektronik wird immer billiger.

c.b. 13. Jan 2004

Hattest wohl heute morgen mit dem falschen Huf ersten Bodenkontakt? Oder angeborene...

c.b. 13. Jan 2004

Vielleicht hast Du es in die BLÖD-Zeitung eingewickelt?..*ggg*

John Sausage 13. Jan 2004

Genau. Ich auch - heute noch! Da kann ich mir wenigstens aussuchen, was ich lesen will...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /