Abo
  • Services:
Anzeige

Quad-Band-Handy V600 von Motorola endlich im Handel

Klapp-Handy Motorola V600 mit Digitalkamera, Bluetooth, WAP 2.0 und Java

Nachdem Motorola das Quad-Band-Handy V600 bereits im Januar 2003 angekündigt hatte, kam das Gerät nun endlich mit erheblicher Verspätung in den Handel. Den Verfügbarkeitstermin im zweiten Halbjahr 2003 konnte Motorola nicht einhalten und nannte als Grund dafür Lieferengpässe bei den im Mobiltelefon enthaltenen Kameramodulen.

Anzeige

Motorola V600
Motorola V600
Über die integrierte VGA-Kamera des V600 lassen sich Bilder per MMS versenden oder in das Adressbuch einbinden. Ist einem Adressbucheintrag ein Foto zugewiesen, erscheint dieses zur leichteren Identifizierung bei einem eingehenden Anruf. Zudem signalisiert das Gerät eingehende Anrufe über polyphone Klingeltöne, dezent per Vibrationsalarm oder mit Hilfe farbiger Lichteffekte, wobei unterschiedlichen Gesprächspartnern verschiedene Farben zugewiesen werden können. Geknipste Fotos lassen sich außerdem als Bildschirmschoner einbinden.

Dank der Quad-Band-Technik werkelt das 47,3 x 87,5 x 22,5 mm messende Gerät in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und kann somit unter anderem in Südamerika verwendet werden. Das Farbdisplay im V600 stellt bei einer Auflösung von 176 x 220 Bildpunkten bis zu 65.536 Farben dar. Ein kleines Außendisplay mit einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln zeigt eingehende Anrufinformationen und Statusdaten an, ohne das Gerät öffnen zu müssen.

Motorola V600 - offen
Motorola V600 - offen
Neben der MMS-Funktion bietet das Handy EMS-Unterstützung, SMS-Chat, eine Java-Engine sowie zahlreiche Spiele. Außerdem unterstützt das 95 Gramm wiegende Gerät WAP 2.0, bietet einen E-Mail-Client mit POP3-Zugang sowie PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung. Die PIM-Daten sollen sich mit Microsoft Outlook synchronisieren lassen.

Der Lithium-Ionen-Akku leistet nach Herstellerangaben eine Gesprächszeit von etwas über sechs Stunden und arbeitet etwa elf Tage im Bereitschaftsmodus. Das V600 verfügt über austauschbare Metallschalen, um so das Aussehen des Geräts anzupassen. Über Bluetooth nimmt das Handy drahtlos Kontakt zu kompatiblen Geräten auf.

Laut Aussage von Motorola ist das V600 ab sofort zum Preis von 479,- Euro ohne Kartenvertrag im Handel erhältlich.


eye home zur Startseite
Lach 01. Mai 2004

Hallo, ich bin kein Motorola Fan, aber die Antenne ist nun wirklich nicht schlim. Es ist...

Stephanowitch 03. Mär 2004

schau mal auf xonio.com nach oder suche mit dem google nach vergleichstest v600 gruss st

OMEG 14. Feb 2004

Weiss einer von den Lesern hier welche User-Software das v600 denn verwendet? Danke vorweg

Danni 13. Feb 2004

Das Handy ist einfach nur Geil meine Weiter Empfelung an euch !!!!

DaChillah 14. Jan 2004

was habt ihr eigentlich fürn problem? Das V600 ist mit dem T610 und E710 eines der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Haufe Group, München
  3. über Duerenhoff GmbH, Augsburg
  4. BWI GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  2. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  3. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  4. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  5. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  6. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  7. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  8. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  9. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  10. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  2. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming
  3. Die Woche im Video Peng, peng, kawumm!

  1. Re: Für unser Haus gibt's eine WhatsApp Gruppe...

    tomas_13 | 09:00

  2. Re: Problem nicht gelöst

    Baron Münchhausen. | 09:00

  3. Re: Was macht man mit 522 kW ?

    Trollversteher | 08:57

  4. Re: Microsoft zieht nicht nach Barcelona

    tehabe | 08:57

  5. Re: Aha. Man erwartet also...

    bltpgermany | 08:57


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel