Abo
  • IT-Karriere:

HP kündigt Digital-Fernseher und digitale Heimzentrale an

HP Entertainment Hub und Flachbildschirme kommen im Herbst 2004 - LCD-TVs früher

Nachdem sich schon Ende 2003 ankündigte, dass Hewlett-Packard im Unterhaltungselektronik-Markt Fuß fassen will, hat das Unternehmen zur CES 2004 in Las Vegas nicht nur einen offiziellen iPod-Clone angekündigt, sondern auch weitere Geräte, darunter die bereits erwarteten Flachbildfernseher und Projektoren sowie ein Gerät, das als digitale Unterhaltungszentrale Allround-Tuner, Videorekorder, Netzwerk-Datenspeicher und -Abspielgerät dient.

Artikel veröffentlicht am ,

HPs 30-Zoll-LCD- und 42-Zoll-Plasma-Fernseher mit hoher Auflösung sollen ab Juni 2004 erhältlich sein, während die ebenfalls angekündigten, ebenfalls für den Heimbereich gedachten Digital-Projektoren im Herbst folgen werden. Genaue Modelle und technische Details hat der Hersteller noch nicht veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. Universität Passau, Passau

Kernstück von HPs Unterhaltungselektronik-Angebot ist der "HP Entertainment Hub", der als Wohnzimmer-Unterhaltungszentrale dienen soll. Das ins Heimnetz eingebundene Gerät dient nicht nur als Digitalvideorekorder für Analog- und Digital-TV (darunter Kabel, Satellit, HDTV), sondern auch als zentraler Multimedia-Datenspeicher für PCs oder Netzwerk-Player und kann selbst auf Musik, Filme und Fotos zugreifen, die auf im Heimnetzwerk befindlichen PCs gespeichert sind. Auch hier startet die Markteinführung erst im Herbst 2004.

Um Urheberrechte zu schützen, unterstützen alle nach dem Juni 2004 verkauften HP-Fernseher, Media-Hubs und Media-Center-PCs bereits das ab 2005 in den USA für Digital-TV vorgeschriebene Broadband Flag. Damit können Fernsehsender bestimmte ausgestrahlte Sendungen markieren und so auf entsprechender Hardware vor weiterer Verbreitung geschützt werden. HP betont, dass die Technik Kunden nicht davon abhalten werde, mehrere Kopien von digitalen Inhalten anzufertigen, diese im eigenen Heimnetzwerk gemeinsam nutzen zu können oder es auf Medien wie DVDs zu speichern. Details wurden aber noch nicht genannt. Lediglich eine Verbreitung ins Internet solle verhindert werden.

Unter HPs CES-Ankündigungen war auch eine LightScribe genannte Technik, mit der sich CDs und DVDs direkt mittels Brenner bedrucken lassen können. Text und Grafik sollen direkt auf die Datenscheiben gebrannt werden und die Qualität mit Siebdruck-Labeln vergleichbar sein. Ähnliches leistet eine von Yamaha bekannte Technik, mit der die Datenseite so beschrieben wird, dass sich ein sichtbares Muster ergibt, gleichzeitig aber Speicherplatz verloren geht. Ab der zweiten Jahreshälfte 2004 verkaufte HP-PCs bzw. deren Laufwerke sollen von Hause aus mit LightScribe ausgestattet sein.

Seine WindowsCE-PDAs ("iPAQ") will HP ab Sommer 2004 mit eigener Software als Fernbedienung insbesondere für HP-Geräte nutzbar machen, mit der sich nicht nur andere Geräte steuern, sondern auch gespeicherte Multimedia-Daten wiedergeben lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 7,50€
  2. 4,16€
  3. (-67%) 17,99€
  4. 2,69€

laryia 29. Aug 2007

sorry leute, aber wenn ihr nur solch sinnfreie kommentare von euch geben könnt, könntet...

TAFKAR 11. Jan 2004

Seh ich genauso, solange die keinen guten Support auf die Reihe kriegen, würd ich nicht...

freepro 10. Jan 2004

und zwar kann ich mit meinem Handy ( von Ikea ) normalerweise auch autofahren. Wenn der...

Azraeel 10. Jan 2004

*kopfschüttel* Wäre ja mal gut, wenn sie sich erstmal um die jetztigen Produkte kümmern...

Krille 10. Jan 2004

.. das dumme war nur, daß ich letztens eine inkompatible Milchpackung gekauft habe, die...


Folgen Sie uns
       


Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test

Wir haben Ikeas erste beiden Symfonisk-Lautsprecher getestet. Sie sind vollständig Sonos-kompatibel und können mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden. Klanglich liefern sie gute Ergebnisse und das zu einem niedrigeren Preis als die Modelle von Sonos direkt.

Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /