Abo
  • Services:
Anzeige

Webseiten-Überwacher WebSite-Watcher in neuer Version

WebSite-Watcher 3.60 unterstützt alternative Browser

Die Windows-Software WebSite-Watcher zur Beobachtung von Änderungen auf Webseiten steht ab sofort in der neuen Version 3.60 als Download bereit. Die Software unterstützt nun nicht mehr nur den Internet Explorer, sondern kann auch mit alternativen Browsern verwendet werden und wurde auf die Zusammenarbeit mit Local Website Archive vom gleichen Autor optimiert.

Anzeige

WebSite-Watcher
WebSite-Watcher
WebSite-Watcher 3.60 arbeitet nicht mehr ausschließlich mit dem Internet Explorer zusammen, sondern kann auch sehr bequem mit anderen Browsern verwendet werden. So lassen sich Links in einer Webseite nun im Standard-Browser des Betriebssystems öffnen, so dass diese nicht mehr nur im Internet Explorer erscheinen. Wird beim Öffnen eines Links die Shift-Taste gedrückt, öffnet sich der Link in einem alternativen Browser, während ansonsten weiterhin der Internet Explorer das Anzeigen übernimmt.

Als Weiteres wurden die Intervalleinstellungen für den AutoWatch-Modus überarbeitet, so dass es nun keine generelle Intervallbestimmung mehr gibt. Stattdessen gibt das Lesezeichen mit dem kürzesten eingestellten Intervall vor, in welchem Abstand die eingetragenen Lesezeichen automatisch geprüft werden. Zusätzlich zum zeitgesteuerten AutoWatch-Modus ist es auch möglich, manuell den Prüfvorgang zu starten.

Als weitere Neuerung kam RSS-Unterstützung hinzu, um auch diese auf Änderungen prüfen zu können. Ferner lassen sich die Eigenschaften der Lesezeichen nun optional pro Ordner überschreiben, wobei die Einstellungen allgemein einige neue Funktionen zur Optimierung erhalten haben. So gibt es nun Wildcard-Filter, um bestimmte Inhalten einer Webseite zu ignorieren. Für tabellenbasierte Foren erhielt die Software eine neue Markierungsfunktion und die Browser-Vorschau in WebSite-Watcher blockiert nun auf Wunsch Popup-Fenster.

Die vom gleichen Programmierer stammende Software Local Website Archive arbeitet nun enger mit WebSite-Watcher zusammen. Weiterhin wurden zahlreiche Optimierungen vorgenommen, um Fehler beim Überprüfen der Inhalte von Webseiten zu vermeiden. Für die Version 4.0 von WebSite-Watcher ist als eine Neuerung die Unterstützung von JavaScript geplant, um entsprechende Seiten ebenfalls auf Änderungen prüfen zu können.

Mit WebSite-Watcher lassen sich Webseiten auf Änderungen überprüfen, die in der Lesezeichen-Übersicht entsprechend markiert werden. Wahlweise kann man sich auch per E-Mail über Änderungen informieren lassen. Die Modifikationen auf einer Seite werden farblich markiert, so dass sich die Veränderungen schnell erkennen lassen.

In der für den privaten Gebrauch bestimmten Personal Edition kostet WebSite-Watcher für die Windows-Plattform 29,95 Euro, während die Business Edition für den beruflichen Einsatz für 99,- Euro angeboten wird. Zum Ausprobieren steht eine zeitlich begrenzte Testversion zum Download der Windows-Software bereit. Nutzer der Software können ohne weitere Kosten auf die neue Version wechseln. Dabei ist zu beachten, dass sich das Format der Bookmark-Dateien in der Version 3.60 geändert hat, so dass ein Wechsel zu einer früheren Version nicht mehr möglich ist.


eye home zur Startseite
Kippe 13. Jan 2004

Das tool macght für 0 Euro enen guten Eindruck. Was ich aber vermisse ist eine...

jeej.de 11. Jan 2004

kann man auch selber programmieren :! für weniger Geld.

Uwen 09. Jan 2004

Das ist so das, was ich noch vermisse. So checke ich auf Arbeit einige Internetseiten...

Ron Sommer 09. Jan 2004

Ich kam durch eine Notiz in der c't (wie fast immer...) auf folgende Website, mit der man...

Sinbad 09. Jan 2004

dabei kommt es schon darauf an, wie die Software das macht und das sollte man dabei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: "prestigeträchtige Rennserie Formel E" naja

    seebra | 09:24

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DetlevCM | 09:22

  3. Re: Anzahl Artikel: Nach Apple kommt inzwischen...

    Trollversteher | 09:22

  4. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    Shred | 09:21

  5. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ulink | 09:21


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel