• IT-Karriere:
  • Services:

DivX-DVD-Player mit Ethernet und WLAN von Linksys

Auslieferung noch im 1. Quartal 2004 in den USA

Die Cisco-Tochter Linksys hat zur CES 2004 in Las Vegas einen DVD-Player mit integriertem Ethernet und WLAN angekündigt. Damit können auf einem PC gespeicherte Fotos, Filme und Musik drahtlos übertragen und am Fernseher bzw. über die Stereoanlage wiedergegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bisher nur für die USA angekündigte Linksys-DVD-Player mit Ethernet und 54-Mbps-WLAN (802.11g) spielt DVD, VideoCD und Audio-CD. Über das Heimnetz kann der DVD-Player nicht nur Digitalbilder in den Formaten BMP, GIF, JPEG, PNG und TIF, sondern auch MPEG-1, MPEG-2- und DivX-Filme streamen. Auf die private digitale Musiksammlung kann zugegriffen werden, solange es sich um MP3- und WMA-Dateien handelt. Zudem ist ein direkter Zugriff auf Internet-Radiostationen möglich.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Die Steuerung des Gerätes erfolgt per Fernbedienung und einem auf dem Fernseher dargestellten Menü. Es lassen sich auch Diashows, Musik-Playlisten und eine Liste mit bevorzugten Internet-Radiosendern anlegen.

Der Anschluss des Linksys-DVD-Players an den Fernseher oder Projektor erfolgt per Composite-, Komponenten- (inkl. Progressive Scan) oder S-Video-Schnittstelle. Die Einbindung ins Heimnetz erfolgt per 10/100-Mbps-Ethernet-Anschluss oder WLAN-Funkverbindung. Letztere funktioniert auch im Peer-to-Peer-Modus bei direkter Vernetzung mit einem PC, ohne dass ein WLAN-Access-Point genutzt wird.

Weitere Funktionen und Dienste für den "DVD Player with Wireless-G Media Link" sind noch in Entwicklung und sollen zum Zeitpunkt der Auslieferung bekannt gegeben werden. Linksys will seinen Netzwerk-DVD-Player gegen Ende März 2004 in den USA ausliefern. Ein Preis wurde noch nicht genannt, ebenso wenig wie der verwendete DVD-Chipsatz - auch wenn dieser vermutlich von Sigma Designs stammen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Bose-Einstein... 12. Jan 2004

Also ich hab das gefühl da haben ein paar leute den sind des geräts nicht verstanden Das...

Bose-Einstein... 12. Jan 2004

...nicht... diese... worte... *aaahhh* *übelwird* wer will denn freiwillig diesen xp bug...

Bose-Einstein... 12. Jan 2004

Ich schon. Wo ist das problem? Fussleiste abziehen, loch boren falls nicht eh schon...

Bose-Einstein... 12. Jan 2004

... vorausgesetzt er spiel divx 5.1 ab. Mal kucken ob man da linux drauf insten kann. ;-P

QJS 10. Jan 2004

Wie denn eigentlich? SMB, NFS oder spezieller Stream? Wenn spezieller Stream dann heißt...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /