• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Kamera-Handy ST60 von Siemens nur bei T-Mobile

Dual-Band-Handy ST60 mit GPRS, WAP 2.0 und Farbdisplay

Für Ende Januar 2004 kündigt Siemens die Verfügbarkeit des Dual-Band-Handys ST60 an, das dann jedoch ausschließlich über T-Mobile angeboten werden soll. Neben der Fotoaufnahme beherrscht die im Mobiltelefon integrierte Digitalkamera auch die Aufzeichnung von Videoclips. Das ST60 löst das Siemens-Gerät ST55 ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens ST60
Siemens ST60
Die Digitalkamera im ST60 speichert Fotos in VGA-Auflösung, bietet ein digitales Zoom, während Bilder in einem Fotoalbum archiviert werden können. Fotos oder Videos lassen sich per MMS oder E-Mails versenden. Die betreffenden Informationen zeigt ein TFT-Display mit einer Auflösung von 120 x 160 Pixel bei maximal 65.536 Farben.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. Amprion GmbH, Pulheim

Ein mittig angeordneter Joystick soll die Bedienung des Handys erleichtern, das in einem 99 x 48 x 22 mm messenden Gehäuse im Metallic-Look mit abgerundeten Kanten steckt. Das Dual-Band-Handy funkt in den GSM-Netzen 900 sowie 1.800 MHz und beherrscht den schnellen Datenfunk GPRS der Klasse 10. Zudem verfügt das Handy über einen Melody-Composer, um eigene Klingeltöne zusätzlich zu den installierten 40-stimmigen Klingeltönen anzufertigen.

Zu den weiteren Leistungsdaten zählen eine Java-Funktion, WAP 2.0, SMS- und EMS-Unterstützung, Vibrationsalarm, Organizer-Funktionen mit Kalender und Aufgaben sowie ein Adressbuch, welches pro Eintrag 15 Felder bereithält. Das 87 Gramm wiegende Mobiltelefon liefert mit einem Lithium-Ionen-Akku eine Sprechzeit von maximal 4,5 Stunden und kann im Empfangsmodus knapp 6 Tage ohne Nachladung auskommen.

Siemens wird das ST60 ab Ende Januar 2004 ausschließlich über T-Mobile anbieten, wobei das Handy auf die Nutzung des T-Mobile-Portals t-zones vorbereitet ist. Ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags wird das Dual-Band-Handy unter 400,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Daniel 04. Dez 2004

Hallo! der link funzt nicht mehr, wo kann ich sonst die progs und die firmware downloaden?

Thomas 23. Nov 2004

Also damit es jetzt hier mal mit Fragen aufhört: Geht auf diesen Link dort erfahrt Ihr...

swob 22. Nov 2004

zassen: in wie vielen foren hast du den beitrag geschrieben? lese den jetzt schon im 3...

zassen 02. Nov 2004

Hast Du Interesse? Mich hat diese T-Mobil Software soooo genervt, ja sie hat sogar Geld...

zassen 02. Nov 2004

Hast Du Interesse? Mich hat diese T-Mobil Software soooo genervt, ja sie hat sogar Geld...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    •  /